Rundblick-Unna » Flucht nach Unfall auf A2 mit drei Schwerverletzten

Flucht nach Unfall auf A2 mit drei Schwerverletzten

Nach einem Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A2 bei Bönen sucht die Polizei dringend Hinweise auf den Verursacher. Denn er – oder sie – floh von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern und ohne überhaupt angehalten zu haben.

Bei dem Crash am Freitag (4.9.) gegen 14.15 Uhr überschlug sich ein Pkw, nachdem er offenbar einem anderen ausweichen musste. Dabei verletzten sich alle vier Insassen, drei von ihnen schwer. Das andere Fahrzeug verschwand von der Unfallstelle.

Zur Unfallzeit war eine 59jährige Mülheimerin mit drei weiteren Personen im Wagen auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung Hannover unterwegs. In Höhe Bönen zog der jetzt gesuchte andere Wagen unmittelbar vor ihr von der mittleren auf die linke Spur.

Die Fahrerin musste ruckartig stark abbremsen – dabei geriet ihr Wagen ins Schleudern, prallte gegen die Schutzmauer neben der Fahrbahn und kippte anschließend aufs Dach. Im Auto saßen insgesamt vier Personen, alle erlitten Verletzungen, drei von ihnen schwere. Rettungswagen brachten die Opfer in ein Krankenhaus.

Dem Fahrer oder der Fahrerin des zweiten PKW gelang die Flucht, ohne Hilfe zu leisten oder Angaben zum Geschehen oder zur eigenen Person zu machen.

Zu dem Unfall sucht die Polizei nun Hinweisgeber. Bitte melden Sie sich bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen: 0231 – 132 – 4521.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Ich habe den Eindruck, daß die Rücksichtslosigkeit immer mehr zu nimmt. Das gilt auch“oder vor Allem für den Straßenverkehr. Gefällt mir ganz und gar nicht.

    Antworten

  • Fürst

    |

    Ob das Abbremsen nötig war, wenn doch der andere sich mit Speed vor sie gesetzt hatte.
    Und warum war die „Olle“ auf der linken Spur unterwegs, evtl. „kriechend“?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Was für ein unsäglicher Kommentar, „Fürst“. Bei diesem Unfall wurden drei Menschen schwer verletzt. Wir wünschen ihnen allen vollständige Gesundung, und auf dass der rücksichts- und erantwortungslose Verursacher gefunden wird.

      Antworten

Kommentieren