Rundblick-Unna » Fliegender Wechsel zweier Buden nach dem Weihnachtsmarkt in Werne

Fliegender Wechsel zweier Buden nach dem Weihnachtsmarkt in Werne

Auch nach dem Weihnachtsmarkt in Stimmung bleiben. Dafür sorgen die beiden Marktbeschicker Clemens Overmann und Christian Schlunz. Beide stehen ab morgen bis zum 11. Dezember auf dem Kirchplatz auf dem Weihnachtsmarkt. Und dann? Man möchte die Weihnachtsstimmung hochhalten und zum Verweilen in der Innenstadt einladen. Dafür wechseln Overmann und Schlunz mit ihren Hütten vom Kirchplatz in die Steinstraße am Markt. Vor dem Eiscafé Campo versorgt Christian Schlunz die Kundschaft mit Currywurst, Bratwurst und Pommes. Clemens Overmann bietet Glühwein und die berühmt-berüchtigte Rumpelminze an. Für das weihnachtliche Ambiente sorgt die Werne Marketing GmbH.

Wernes kleinster Weihnachtsmarkt ist vom 15. Dezember bis zum 23. Dezember geöffnet. An den Wochentagen bieten Schlunz und Overmann ihre Spezialitäten von 12 Uhr bis 19 Uhr an. Samstags werden die Stehtische von 12 Uhr bis 16 Uhr aufgestellt.

Das Ganze ist ein Versuch“, sagte Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum. Er erklärte weiter: „Wir müssen erst mal sehen, ob und wie das Angebot von den Bürgern angenommen wird“.

Die Idee, die Weihnachtszeit in der Innenstadt auch nach dem Weihnachtsmarkt zu bereichern, wurde nach einem Anstoß des Bürgermeisters Lothar Christ vom Team der Werne Marketing GmbH weiter geschmiedet. Clemens Overmann und Christian Schlunz erklärten sich sofort bereit, die „Sonderschicht“ zu übernehmen, wofür sich Ruschenbaum auch noch einmal bedankte.

Auf dem Bild: Christian Schlunz, Clemens Overmann und David Ruschenbaum bereiten sich mit Adventskranz und Gebäck auf den Mini-Weihnachtsmarkt vor.

Kommentieren