Rundblick-Unna » Filmschauplätze unterm Förderturm und an der Ruhr: Zweimal Kino draußen und umsonst

Filmschauplätze unterm Förderturm und an der Ruhr: Zweimal Kino draußen und umsonst

Zweimal Open Air-Kino in dieser Woche – in Bönen und in Fröndenberg kommen Freiluft-Cineasten auf ihre Kosten.

„Bansky – Exit Through the Gift Shop“ lautet der etwas schräge Titel des Doku-Films, der am Mittwoch (22.07.) am Förderturm Bönen über die Großleinwand flimmert. In Fröndenberg wird auf dem Gelände des Kanu-Clubs am nächsten Dienstag (28. 7.) „Wir sind die Millers“ gezeigt. Beide Filmvorführungen sind Veranstaltungen im Rahmen der „Filmschauplätze NRW“, die am 1. Juli in Recklinghausen starteten.

Die Film- und Medienstiftung NRW zieht mit ihrer Leinwand durch 18 Städte in NRW – und eben auch durch Bönen und Fröndenberg, in der Ruhrstadt auf dem Gelände des Kanu-Club an der Ruhr. Zu sehen ist am 28. 7. die amerikanische Komödie „Wir sind die Millers“: Der Film weckt Camping-Gefühle inmitten des Sport- und Freizeitgeländes mit Zeltplatz.

In Bönen ist der Förderturm Königsborn III/IV Treffpunkt der Graffiti- und Hip-Hop-Szene. Deshalb wird dort auf Wunsch der Jugendlichen der Film „Banksy“ gezeigt, eine Dokumentation über den mysteriösen Straßenkünstler. Vorher gibt es noch Freizeitprogramm. Der Eintritt ist frei.

1. Förderturm Bönen – Ostpol, Zeche Königsborn III/IV, Zechenstraße: morgen, 22. 7., ab Einbruch der Dunkelheit (Vorprogramm-Start um 19 Uhr): 

Banksy ist ein Phantom. Obwohl, – oder gerade weil –, seine Kunst Fassaden und Mauern auf der ganzen Welt ziert, weiß niemand, wer hinter dem gefeierten Street Art-Künstler eigentlich steckt. Bis sich ein verrückter Franzose und selbsternannter Dokumentarfilmer namens Thierry Guetta zum Ziel gesetzt hat, Banksy aufzuspüren. Was ihm durch gute Kontakte und ein bisschen Zufall sogar gelingt. Aber dann kommt alles anders als geplant: Banksy dreht den Spieß um und richtet die Kamera auf Guetta. Der wiederum startet nun selbst eine überraschende Karriere als Künstler.

Regie: Banksy
Mit Rhys Ifans, Banksy
Dokumentarfilm
UK 2010
87 Min., FSK 6

Vorab läuft der Kurzfilm “ What I forgot to say“.

Millers

2. Kanu-Club Fröndenberg, Ruhrstraße: Dienstag, 28. 7., „Wir sind die Millers“, ebenfalls ab Einbruch der Dunkelheit (21.30 Uhr) und gleichfalls mit Vorprogramm ab 19 Uhr:

Wie breit ist ein Kanu? Ein Paddel? Und wie wackelig ist dies? Dies alles sind Fragen, die es im Rahmen von Geschicklichkeitsübungen mit dem Kanu zu klären gilt. Außerdem laden Volleyball und ein Boule-Platz zum Mitmachen ein.

Standesgemäß wird an offenen Feuerstellen Bratwurst und Stockbrot gegrillt. Und gekühlte Getränke und Cocktails runden das Angebot für einen entspannten Filmabend ab, verspricht das Fröndenberger Stadtmarketing.

Kommentare (3)

Kommentieren