Rundblick-Unna » Feuerteufel erneut in Königsborn? 2 Pkw komplett ausgebrannt

Feuerteufel erneut in Königsborn? 2 Pkw komplett ausgebrannt

Die Serie schien abgerissen – heute Nacht loderten wieder die Flammen. In Königsborn an der Hubert-Biernat-Straße schlugen gegen 0.40 Uhr plötzlich Flammen aus einem Carport.

Bevor der Unterstand in voller Ausdehnung brannte, konnte in höchster Eile noch ein dort abgestelltes Auto gerettet werden. Zwei weitere Wagen aber – ein Mini und ein Opel Astra – brannten vollständig aus; Totalschaden. Zudem wurde noch ein Anhänger in Mitleidenschaft gezogen, der neben dem Carport abgestellt war, er wurde durch die enorme Hitze des Feuers  beschädigt.

Mehrere Löschgruppen der Feuerwehr Unna brachten den Brand unter Kontrolle. Die Ermittlungen laufen, doch geht die Polizei wie schon in den vorherigen Fällen von Brandstiftung aus. Das bestätigte sie in einer Nachmeldung vom Dienstag.

Es entstand diesmal Sachschaden in Höhe von ca. 30.000,-Euro. 

Ausgebrannte Pkw Hubert Biernat Str

In Königsborn, in Kamen, Bergkamen und Lünen hat es seit Anfang Juli mehrfach nächtliche Pkw-Brände gegegeben, immer am Wochenende. Der gesamte Sachschaden geht inzwischen in den sechsstelligen Bereich. Ob und wie die Fälle zusammenhängen, konnte bisher noch nicht geklärt werden. In Lünen gingen am 23. Juli gleich 4 Pkw auf einem Autohausgelände in Flammen auf;  in einem anderen Fall hatte einin Wohnmobilbesitzer am Oberen Falkenweg in Königsborn sein Fahrzeug in letzter Minute gerettet, indem er die Flammen selbst löschte.

Die Brände erinnern an eine Serie von fast zwei Dutzend Autobränden vor zwei Jahren in Kamen: Als Täter wurde damals ein junger Mann ermittelt, der zu einer Jugendstrafe verurteilt wurde.

(Archivfoto: Pkw-Brand in Königsborn / Oberer Falkenweg)

Kommentare (1)

  • Dagobert

    |

    Ich wusste nicht, dass vor zwei Jahren ein Jugendlicher verantwortlich war. Hat schon mal jemand an einen politischen Hintergrund gedacht ? Auf der Seite linksunten.indymedia.org findet man ja nicht nur Drohungen gegen den Rundblick Unna, sondern auch Berichte über das „erfolgreiche Abfackeln von Autos “ aus politischer Motivation.

    Antworten

Kommentieren