Rundblick-Unna » Feuer nebst Feuerwehrunfall in Königsborn – 4 Verletzte

Feuer nebst Feuerwehrunfall in Königsborn – 4 Verletzte

Feueralarm am Karsamstagmittag in Königsborn – zum Unglück eines Wohnungsbrandes kam ein schwerer Unfall. Ein Feuerwehrwagen im Einsatz krachte an der Hansastraße in eine Hauswand. Es gab 4 Verletzte, der Fahrer des Wagens schwebte am Nachmittag in Lebensgefahr.
Der Feuerwehrwagen kam von der Straße ab, durchbrach eine Hecke und prallte an der Hansastraße vor ein Mehrfamilienhaus. Zwei Retter wurden eingeklemmt und schwer verletzt! Sie wurden mitt schwerem Gerät befreit, einer musste reanimiert werden.
Der Fahrer, der schwer verletzt ist und reanimiert wurde, sackte am Steuer zusammen und kam deshalb von der Straße ab. Es war bis zum Nachmittag sehr ungewiss, ob er überlebt.
Hier die ausführliche Information der Polizei Unna (15 Uhr):
Gegen 12.00 Uhr rückte ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Unna zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am Rademachers Weg aus. Kurz vor Erreichen des Brandortes kam das Feuerwehrfahrzeug während der Einsatzfahrt auf der Hansastraße (kurz vor der Einmündung Kornstraße) nach links von der Straße ab, durchquerte den Vorgarten und prallte schließlich mit voller Wucht gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses.
Der 34-jährige Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges wurde infolge des Aufpralls schwer verletzt; sein 54-jähriger Beifahrer wurde eingeklemmt und musste ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Die beiden im Fond befindlichen Feuerwehrmänner (28 Jahre und 40 Jahre) erlitten leichte Verletzungen.In dem betroffenen Wohnhaus kam niemand zu Schaden. Vorsorglich wurden die Bewohner psychologisch betreut. Der Sachschaden ist allerdings erheblich. Zur Gesamtschadenshöhe gibt es noch keine Aussage, ein Baustatiker wird mit der Begutachtung beauftragt. Das Haus bleibt jedoch bewohnbar.An dem Löschfahrzeug entstand Totalschaden. Die Hansastraße musste in beiden Richtungen für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Löschfahrzeuges gesperrt werden. Bislang ist die Unfallursache nicht geklärt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.Der Einsatzanlass, hier der Wohnungsbrand, konnte in der Zwischenzeit geklärt werden: Bewohner hatten den Brand eines Elektrokleingerätes bereits selbständig gelöscht.  Es handelte sich um ein Sauerstoffbeatmungsgerät, das Feuer fing , aber der Einsatz ging glimpflich aus.

Derzeit werden alle verfügbaren Kräfte geordert, da die aktuelle Besatzung ausgetauscht werden muss.

 

Für die Fotos danken wir herzlich Philipp von Gerth und Maria Pflaum!


 Hansastr. Unfall

 


FW Hansastr

Kommentare (11)

  • Helmut Brune

    |

    Wie Schlimm ist das denn. Ich drücke die Daumen, daß es keine Opfer gibt.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    18.50 Uhr – wir geben ein erleichterndes Update der Stadt Unna weiter. Für keine der betroffenen Personen besteht nach jetzigem Stand mehr Lebensgefahr, teilt die Stadt mit. „Die vor Ort eingesetzten Rettungskräfte wurden nach entsprechenden Betreuungsmaßnahmen vom Dienst befreit und durch andere Kräfte ersetzt. Mit der Aufarbeitung des gesamten Unfallherganges ist neben der Polizei und Sachverständigen auch die Kreisstadt Unna befasst.
    Allen am Einsatz beteiligten Personen sei bereits an dieser Stelle Dank und Anerkennung für den umsichtigen und besonnenen Ablauf der Rettungsmaßnahmen ausgesprochen.“ Dem kann man sich nur noch einmal herzlich anschließen.

    Antworten

  • Jochen Wilke

    |

    Ich wünsche allen beteiligten gute Besserung
    gruss Jochen

    Antworten

  • Sascha Krieg

    |

    Ich wünsche den Insassen der HLF’s gute Besserung.Schlimm, sowas als ehemaliger Kamerad lesen zu müssen,bin echt geschockt!
    Kameradschaftlichen Gruß, Sascha

    Antworten

  • Benjamin Wagner

    |

    Ich hoffe es geht der Besatzung schnell wieder gut der Bewohnerin der brandwohnung geht es bis auf einen schweren Schock den Umständen entsprechend

    Antworten

  • Wagner Benjamin

    |

    Ich soll von Frau Seeger Splinter die ältere Dame auch sagen sie hofft das es der Besatzung schnell wieder gut geht und ein danke an die Feuerwehr

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo Herr Wagner, das ist ja nett und eine tolle Geste! Herzlichen Gruß auch an Frau Seeger Splinter und gute Genesung!

      Antworten

    • Klaus Benninghoff

      |

      ich hoffe es geht allen beteiligten Kameraden wieder besser

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Ja Klaus Benninghoff, das hoffen wir auch! Danke für deine guten Wünsche!

        Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    In eigener Sache – wir bekommen auf unserer Facebookseite eine Flut guter Wünsche an die verletzten Feuerwehrkameraden, denen wir uns ganz herzlich anschließen und den Betroffenen hiermit nochmal das Beste für eine rasche und vollständige Genesung ans Krankenbett wünschen!

    Antworten

  • Mike

    |

    Gute Besserung !

    Antworten

Kommentieren