Rundblick-Unna » Festnahme in Lünen: Falschgeld und Verdacht auf Kinderpornografie

Festnahme in Lünen: Falschgeld und Verdacht auf Kinderpornografie

Falscher Fünfziger und Verdacht auf Kinderpornografie. In Lünen wurde gestern Nachmittag dank eines aufmerksamen Bankmitarbeiters ein 25jähriger Mann mit Wohnsitz in Spanien verhaftet. Der junge Mann versuchte gegen 15 Uhr in einem Lüner Geldinstitut, einen größeren Geldbetrag ins Ausland zu transferieren. Dabei fiel dem Mitarbeiter der offenkundig gefälschte 50-Euro-Schein in die Hände.

Die Bank verständigte sofort die Polizei, die den 25-Jährigen zunächst aufgrund des Tatverdachts Falschgeldverbreitung festnahm. Da kam aber noch mehr heraus: Bei der Überprüfung der persönlichen Gegenstände des 25-Jährigen kontrollierten die Ermittler auch sein Smartphone. Und darauf befand sich ein Video mit augenscheinlich kinderpornographischem Inhalt. Weitere Videos mit ähnlichem Inhalt schienen ebenfalls vorhanden zu sein.

Zudem befanden sich im Besitz des Mannes noch mehrere (vermutlich echte) Ausweisdokumente.

Der Tatverdächtige befindet sich gegenwärtig noch im Gewahrsam. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kommentare (2)

  • petter Uhlenbusch

    |

    Man, das hört sich ja verdammt danach an, als wäre der Polizei endlich mal wieder ein Einheimischer in die Maschen gegangen. Schon fast so eine Art „Exot“ 😉

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

Kommentieren