Rundblick-Unna » FDP beantragt Zebrastreifen vor Kita in Billmerich

FDP beantragt Zebrastreifen vor Kita in Billmerich

Damit insbesondere die kleinen Verkehrsteilnehmer inBillmerich gefahrloser die Straße queren können, beantragt die FDP einen Zebrastreifen für die Liedbachstraße. Die Liberalen haben vor allem die Kinder der dortigen Grundschule, des Kindergartens und des gewachsenen Neubaugebietes im Blick. Für sie müsse in Höhe der Bushaltestelle des Evangelischen Kindergartens eine Querungshilfe eingerichtet werden, heißt es in einem Antrag der FPD-Ratsfraktion.

„Gerade wenn Kinder längere Zeit gesessen haben, geben sie ihrem Bewegungsdrang nach und rennen einfach los“, begründen die Liberalen ihren Antrag. Außerdem werde das Tempo 30-Gebot in Höhe der Kita und der Liebbachschule leidlich häufig von Autofahrern ignoriert.

Kommentare (5)

  • Helmut Brune

    |

    In solch einem Schulbereich erscheint mir das als Angemessen und wenn sich da keiner an das Tempo 30 hält, müsste da auch öfter mal geblitzt werden.

    Antworten

  • Marita Becker

    |

    Vor einer Kita ? Was ist mit der Kita Montessori ggü Aldi in Unna ? Da laufen die Eltern mit ihren Kindern kreuz und quer über die Straße.

    Antworten

  • Marita Becker

    |

    Gefährlich ? Gefährlich ist nicht ein Zebrastreifen, sondern eine unklare unsortierte Situation. Da gibt es dann anscheinend unterschiedliche Entscheidungen der Stadt. Aber warum ? Nicht alle Schulen/Kitas gleich ?! Gefahren für Kinder sind nicht überall gleich ?!? Ich kenne es eigentlich so, dass es die vor fast jeder Schule/Kita gibt. Nur da nicht…. verstehe ich nicht….

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Ja, Marita Becker, das zu verstehen fiel so manchem Beobachter schwer. Besonders reingehangen hat sich die Freie Liste in das Thema, hat aber bezüglich dieses speziellen Zebrastreifens auf Granit gebissen.

      Antworten

Kommentieren