Rundblick-Unna » Fast 20 000 € Schaden bei zwei Unfällen in Schwerte – Lüner wollte nicht vor roter Ampel warten

Fast 20 000 € Schaden bei zwei Unfällen in Schwerte – Lüner wollte nicht vor roter Ampel warten

Weil er die Wartezeit vor einer roten Ampel abkürzen wollte, baute ein 55 jäjhriger Lüner heute Mittag in Schwerte einen Unfall – mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden. Auf der Hörder Straße hatte sich vor einer roten Ampel ein Stau gebildet. Der Lüner wollte auf der Gegenfahrbahn an den Wartenden vorbeifahren, um sich sich dann auf die Linksabbiegerspur einzufädeln. Das ging schief: Der Pkw prallte seitlich gegen den Wagen einer 52 jährigen Schwerterin, und ihr Auto wurde wiederum auf einen weiteren PKW geschoben, gefahren von einem 72 jährigen Dortmunder. Der Senior und die Frau aus Schwerte wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10 500 Euro.

Anderthalb Stunden zuvor, gegen 10.30 Uhr, prallte ein 18 jähriger Fahranfänger an einer Kreuzung der Villigster Straße beim Rechtsabbiegen mit einem Lkw zusammen – der 44 jährige Fahrer aus Holzwickede hatte einem rechts geparkten Lastwagen ausweichen müssen. So krachte es. Sachschaden: etwa 8 000 Euro.

Kommentare (3)

Kommentieren