Rundblick-Unna » Familiendrama in Lünen – Mutter soll ihre 2 Kleinkinder erstochen haben

Familiendrama in Lünen – Mutter soll ihre 2 Kleinkinder erstochen haben

Grausamer Fund gestern Abend in einer Wohnung in Lünen. Ein familiäres Drama hatte sich dort offensichtlich abgespielt: Zwei Kleinkinder eines syrischen Ehepaares (1 und 4 Jahre) wurden tot aufgefunden, die 28jährige Mutter wurde noch am Abend unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Die Polizei fand sie selbst schwer verletzt vor.

Nach bisherigen Erkenntnissen von Polizei und der Staatsanwaltschaft kam es gegen 22 Uhr zu Tumulten in der Wohnung der syrischen Familie. Nachbarn alarmierten die Polizei, die die beiden Kleinkinder tot auffand und die Mutter schwer verletzt. Laut einem WDR-Bericht vom frühen Nachmittag, der sich auf die Staatsanwaltschaft beruft, soll die  28-jährige Mutter erst ihre beiden ältesten Kinder mit mehreren Messerstichen getötet haben. Anschließend wollte sie sich augenscheinlich selbst das Leben nehmen und verletzte sich dabei schwer. Während sie noch in der Nacht operiert wurde, belastete der Ehemann sie bei der Vernehmung schwer. Das Motiv ist völlig unklar.

Das syrische Paar hat noch ein Baby – dieses blieb unverletzt. Die beiden erstochenen Kinder, ein Mädchen und ein Junge, werden heute obduziert.

Update Freitagmittag: http://rundblick-unna.de/zweifacher-heimtueckischer-mord-mutter-nach-toetung-ihrer-kinder-in-u-haft/

Das Motiv für die schreckliche Tat war bis zum Abend noch unklar. In einem WDR-Bericht hieß es dazu, dass geprüft werde, ob die Herkunft der Familie aus dem syrischen Kriegsgebiet eine Rolle gespielt haben könnte. Auch eine Wochenbett-Depression wird in Erwägung gezogen (die Familie hatte wie geschildert noch ein Baby). Der 2jährige Junge und das 4jährige Mädchen seien offenbar im Schlaf getötet worden.

Kommentieren