Rundblick-Unna » Falscher Polizeibeamter fragt nach Kontodaten

Falscher Polizeibeamter fragt nach Kontodaten

Achtung Falle! In den vergangenen Tagen meldete sich bei einigen Bürgern in Lippstadt ein angeblicher Kriminalbeamter telefonisch. Sein Name sei „Thomas Weiß“ und er ermittle nach einem Wohnungseinbruch in der Nähe. Dabei sei ein Täter festgenommen worden, der einen Zettel mit Namen und Adressen bei sich trug. „Auch ihr Name war dabei! Ich brauche dringend ihre Kontodaten um ihr Geld auf der Bank zu sichern!“ gab der falsche Kripobeamte an. „Solche Fragen stellen Polizisten am Telefon nie!“ weiß Kriminalhauptkommissar Arnold Bömer (ein echter Kriminalbeamter!) zu berichten. „Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten und unsicher sind, dann rufen Sie einfach die Nummer der Kreispolizeibehörde 91000 an. Hier erfahren sie, ob der Anrufer Polizist ist oder nicht. Fallen Sie nicht auf angebliche Polizisten rein, die wollen alle nur ihr Bestes – ihr Geld!“

Aber von der Polizei Soest gibt es auch eine Erfolgsmeldung: In Bad Sassendorf wurde ein Täter identifiziert. Im August war der damals noch unbekannte Täter mehrfach in verschiedenen Kurkliniken in Bad Sassendorf eingebrochen. Am 29. August wurde eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter herausgegeben. Kurz darauf meldete sich ein Zeuge, der den Täter als einen 79-jährigen Mann aus Dortmund identifizierte. Der Zeuge war auf der Facebookseite der Polizei Soest auf das Foto aufmerksam geworden. Die Wohnung des mutmaßlichen Täters wurde durchsucht. Der Mann streitet die Einbrüche bisher ab. Die Ermittlungen laufen weiter.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Immer schön Wachsam bleiben, bei zweifelhaften Anrufen.

    Antworten

Kommentieren