Rundblick-Unna » Fahrraddiebstahl in letzter Minute verhindert

Fahrraddiebstahl in letzter Minute verhindert

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort … Beim Diebstahl seines Fahrrades hat ein 57-jähriger gestern einen 25-Jährigen aus Unna in der Straße Büddenberg erwischt. Der Mann schaute um 6.25 Uhr zufällig aus dem Fenster, als der Verdächtige das Rad aus dem Gartenhaus holte und damit wegfahren wollte. Der 57-Jährige konnte den alkoholisierten jungen Mann festhalten. Dabei verletzte sich dieser leicht. Während der Geschädigte angab, der 25-Jährige sei gestürzt, behauptete dieser, geschlagen worden zu sein.

Kommentare (6)

  • Rolf Simon via Facebook

    |

    Da wird der Geschädigte noch zum Opfer.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Es steht zu befürchten, dass der Geschädigte wegen eines Notwehrexzesses belangt werden wird. Der arme Fahrraddieb hingegen hatte eine schwere Jugend oder stammt aus einem Kulturkreis mit einem anderen Verständnis von Eigentum und ist auch sonst nicht schuld an

    Antworten

    • fürst

      |

      Markus Antonis: JA!

      Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Egal was passierte er hat es verdient, ein Dieb jammert, dass er geschlagen wird… verkehrte Welt.

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Heute ist wohl der Tag, an dem Ganoven sich außergewöhnlich dusselig anstellen.

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Da man ja sowieso von solchen Elementen auch angezeigt wird, sollte man vielleicht von vorneherein mal ziemlich kräftig zulangen, dann hat man für sein Geld wenigstens etwas Spaß!

    Antworten

Kommentieren