Rundblick-Unna » Fahnendiebstahl+Körperverletzung+Hitlergruß+Widerstand=Festnahme

Fahnendiebstahl+Körperverletzung+Hitlergruß+Widerstand=Festnahme

Nachts in Dortmund … Die Dortmunder Polizei hat in der Nacht um 1.50 Uhr einen 20-jährigen gebürtigen Gladbecker festgenommen, der sich gleich durch mehrere Straftaten zur Festnahme qualifiziert hatte.

Ersten Ermittlungen zur Folge war der Mann von Zeugen bei dem Diebstahl einer Deutschlandflagge am Fahnenmast vor dem Arbeitsamt an der Steinstraße in Dortmund-Mitte beobachtet worden. Kurz darauf wurde er im Hauptbahnhof von Polizeibeamten kontrolliert. Bei der Sicherstellung seines Pullovers, dieser war von den Zeugen bei dem Fahnendiebstahl explizit beschrieben worden, leistete er Widerstand. Anschließend ging er trotz eines ausgesprochenen Platzverweises die Bahnhofstreppe hinauf und zeigte – begleitet von entsprechenden Ausrufen – den Hitlergruß.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der alkoholisierte Dortmunder festgenommen und in das zentrale Polizeigewahrsam eingeliefert.

Gegen ihn wird ermittelt wegen Diebstahls, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in mindestens einem Fall und einer vorangegangenen gefährlichen Körperverletzung. Ob er auch in Frage für Ausrufe im Bereich der Kathrinentreppe kurz zuvor kommt, bleibt Gegenstand der Ermittlungen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Besoffen sein und dann Randale machen ist eben was für Schwachköpfe.

    Antworten

Kommentieren