Rundblick-Unna » Fahndung nach EC-Kartendieb – Tatort Kamen, 21. Mai

Fahndung nach EC-Kartendieb – Tatort Kamen, 21. Mai

Er hier auf dem Bild hat diebischen Spaß – buchstäblich, denn er ist gerade dabei, zu klauen. Das Grinsen sollte ihm hoffentlich noch vergehen.

Am 21. Mai wurde einer 60jährigen Kamenerin in einem Kamener Supermarkt die Brieftasche aus der Handtasche geklaut – ein Dieb grabschte sich die Börse aus der Tasche, die im Einkaufswagen lag, während die Besitzerin durch ein Telefonat gerade abgelenkt war. Kurz danach hob dieser Herr auf dem Foto mit zwei der gestohlenen Geldkarten Bares an einem Geldautomaten ab.

Auf Beschluss des Amtsgerichts Dortmund veröffentlicht die Polizei (erst) jetzt die Bilder. Hinweise an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307/921-3220 oder 921-0.

Grinsender EC-Kartendieb II

Grinsender EC-Kartendieb III

Grinsender EC-Kartendieb IV

Kommentare (33)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    5 Monate nach der Tat erst die Veröffentlichung. Da verdienen einige von den Beamten doch mal einen gehörigen Tritt in den Hintern um sie wach zu schütteln. Wir schreiben 2015 und haben alle möglichen, schnellen Medien. Benutzt die dann auch Zeitgemäß.

    Antworten

    • Rolf Simon via Facebook

      |

      Dauert genau so lang, wie das bearbeiten eines Asylantrag. ?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Helmut, die Mühlen der Amtsgerichte mahlen schneckenlangsam.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Genau das meine ich. Alle machen es nach Vorschrift, keiner traut sich, die altertümlichen Gewohnheiten zu durchbrechen. Es gibt immer einen Vorgesetzten, der alles begutachten muß und so werden soviele bearbeitungen Fünffach ausgeführt. Das ist nicht Zeitgemäß und kostet außerdem viel mehr als Notwendig.

      Antworten

    • Svense Kennze via Facebook

      |

      Wie wäre es liebe Herrschaften die richtigen Adressaten hier anzuzählen?! Das StGB bzw. StPO und Datenschutzgesetz geben hier den Rahmen vor. Beamte sind nicht die Legislative, sondern Teil der Exekutive. Was meinen Sie eigentlich wie sich „die Beamten“, denen Sie „mal gehörig in den Hintern“ treten wollen bei dem Spiel fühlen?! Es ist ein Kampf gegen Windmühlen und der Gesetzgeber legt den Strafverfolgungsbehörden einen Stein nach dem anderen in den Weg. Eigentlich müssten wir den Wählern in den Hintern treten, die sich bei jedem Thema in Bezug auf innere Sicherheit von bestimmten Parteien immer wieder bekloppt machen lassen, die es immer wieder schaffen das Schreckgespenst des Überwachungs- und Polizeistaates am Leben zu erhalten. Ich glaube Sie können nicht im Ansatz nachvollziehen, wieviel Frustration deshalb bei der Polizei vorherrscht.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Ich habe die Politiker auch zu den Beamten gezählt und die meine ich Hauptsächlich.

      Antworten

    • Svense Kennze via Facebook

      |

      Politiker sind aber keine Beamte Helmut Brune und leider leider wird immer wieder insbesondere der Polizei der schwarze Peter zugeschoben, oftmals aus Unwissenheit. Dann schreiben Sie es doch auch so, wie sie es meinen bzw. wen sie meinen?.

      Antworten

  • Yvonne Rempe via Facebook

    |

    Wie er lächelt……

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Guten Morgen! Schon wieder wach?

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Und immer schön in die Kamera grinsen. Tz …. ich find das auch immer krass wie spät sowas in die Öffentlichkeit geht. Der liegt doch mittlerweile am Strand und lacht sich kaputt.

    Antworten

  • Andy Fischer via Facebook

    |

    Ein Schäbiger Lump???

    Antworten

  • Marc Weber via Facebook

    |

    Da grinst der Kerl sogar noch ?

    Antworten

  • Mike

    |

    Hoffentlich wird der Besitzerin der Karten nun endlich mal klar, daß man die PIN Nummern nicht in der Geldbörse mitführen sollte !!! Das der Typ über so eine Fahrlässigkeit lächelt kann ich nur zu gut verstehen, wahrscheinlich schon zig Geldbörsen geklaut und immer Pech gehabt und nun den Joker mit zwei Karten, ich hoffe sie bekommen den Täter.

    Antworten

    • Svense Kennze via Facebook

      |

      Einige der sehr professionell und organisiert arbeitenden Tätergruppen spähen vor den Taten ihre Opfer auch aus. Es gibt neben dem auch viele ältere Herrschaften (die übrigens auch bevorzugt zu den Opfern gehören), die sich halt schlicht die PIN nicht merken können. Sie haben natürlich recht, die Nummer gehört in den Kopf, nicht ins Portemonnaie. Aber eines steht mal fest, Schuld hat nur und ausnahmslos der Täter.

      Antworten

  • Svense Kennze via Facebook

    |

    Ja wieso, klar grinst der. Die Gefahr gefasst zu werden während die Strafverfolgung in Deutschland aus dem letzten Loch pfeift, die Öffentlichkeitsfahndung dank täterfreundlichem Datenschutz erst viele Monate nach Tat durchgeführt werden kann usw. usw. Klar, die lachen sich alle eins, Strafen sind hier eh ein Witz. Ich würde gerne was anderes dazu schreiben, aber dafür bin ich zu lange im Geschäft. Ich wähle mal sehr deutliche Worte: Wir lassen uns hier verarschen und uns von politischen Kreisen die Richtung diktieren, die in ihrem sozialromantischen Wahn (ich weiß mein Lieblibgswort) jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Ich erinnere an eine Dame dieser Richtung, die empfiehlt Polizeibeamte sollen sich bei Einsätzen in muslimischen Haushalten doch schön die Schuhe ausziehen. Aber da tummeln sich ja auch reichlichst Leute, die selbst früher Steine auf Polizeibeamte geschmissen haben. Ganz ganz traurig was hier abläuft.

    Antworten

  • Tanni Krause via Facebook

    |

    Das dumme grinsen sollte man ihm aus dem Kopp kloppen…sorry. Boa,mich regt das gerade auf…..21,22,23….so geht wieder 😉

    Antworten

  • Tanni Krause via Facebook

    |

    Das dumme grinsen sollte man ihm aus dem Kopp kloppen…sorry. Boa,mich regt das gerade auf…..21,22,23….so geht wieder 😉

    Antworten

  • Claudia Schulz via Facebook

    |

    hoffe sie finden den mal sehen ob er dann immer noch grinst

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    @Svense Kennze: Ja, durchhalten. Ich bin davon überzeugt, in absehbarer Zeit werden die Politiker aus der früheren Steinewerferpartei selbst mit dicken Steinen oder ähnlichem beworfen, wenn sie sich in der Öffentlichkeit zeigen….

    Antworten

  • Nathalie Hüsing-Hoffmann via Facebook

    |

    Warum haben so viele ihre pin in der Tasche? Das sind 4 Ziffern…. Bitte kontrolliert alle mal euer Portmonee!!!

    Antworten

Kommentieren