Rundblick-Unna » Ex-Schulleiter (84) mit Brecheisen erschlagen: Enkel (25) wegen heimtückischen Mordes angeklagt

Ex-Schulleiter (84) mit Brecheisen erschlagen: Enkel (25) wegen heimtückischen Mordes angeklagt

Mit einem Brecheisen erschlagen wurde der Ex-Schulleiter des Börde-Berufskollegs Soest vor drei Monaten aufgefunden – der 84Jährige lag tot in seiner Wohnung in Ostwennemar.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft  Anklage vor dem Dortmunder Schwurgericht erhoben. Beschuldigt wird der  25-jährige Enkelsohn des Opfers. Ihm wird Mord aus Heimtücke vorgeworfen.

Der junge Mann stammt aus Soest und studierte früher Psychologie, berichtet WAonline. Wird er verurteilt, droht ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Die Bluttat erinnert an den schrecklichen Muttermord voriges Jahr im September in Unna; eine frühere Kolleg-Lehrerin wurde in ihrem Haus in der Innenstadt von ihrem eigenen Sohn ermordet. Mit einer Hantelscheibe und einem Baseballschläger brachte der damals 27Jährige seine 66jährige Mutter um und schnitt ihr anschließend noch die Kehle durch. Das Dortmunder Schwurgericht ordnete für den Unnaer, der zur Tatzeit an einer schweren psychischen Störung gelitten haben soll, eine unbefristete Unterbringung in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik an.

Kommentare (2)

Kommentieren