Rundblick-Unna » Eskalation drohte: Bergkamenerin (30) auf Frühjahrskirmes von Männergruppe begrapscht – Zwei Festnahmen – Opfer erlitt Schock

Eskalation drohte: Bergkamenerin (30) auf Frühjahrskirmes von Männergruppe begrapscht – Zwei Festnahmen – Opfer erlitt Schock

Die Situation drohte zu eskalieren: Auf der Frühjahrskirmes in Bergkamen wurde gestern am späten Abend eine 30jährige Bergkamenerin von mehreren Männern sexuell belästigt, die Situation drohte außer Kontrolle zu geraten – denn der Ehemann eilte seiner Frau zur Hilfe und wurde selbst von der Männergruppe angegriffen. Es gab zwei Festnahmen, die 30jährige Frau erlitt einen Schock.

Gegen 23.16 Uhr ging bei der Polizei der Alarm ein: Auf dem Kirmesgelände an der Ebertstraße befände sich eine Gruppe von etwa 20 Personen, Eskalation drohe. Wie Zeugen berichteten, machten sich mehrere arabisch wirkende Männern an eine 30jährige Bergkamenerin heran, die mit einigen anderen Personen die Kirmes besuchte.

Augenscheinlich bewusst, so die Zeugen, hätten die Männer die Frau von ihrer Begleitgruppe separiert und sie sodann begrapscht. Wie die Polizei schreibt: „oberhalb der Bekleidung“.

Als der Ehemann realisierte, was sich da gerade abspielte, rannte er seiner Frau zur Hilfe. Daraufhin packte ihn einer der Männer, verdrehte ihm schmerzhaft den Arm und stieß ihn in ein Gebüsch.  Die an der Tat beteiligten Männer flüchteten anschließend.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei zwei Tatverdächtige stellen und vorläufig festnehmen. Es handelt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um einen 28jährigen Zuwanderer aus Algerien und einen 22Jährigen ungesicherter Nationalität, vermutlich marokkanischer Herkunft, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung vom heutigen Samstagmittag.

Die 30jährige blieb körperlich unverletzt, erlitt aber einen Schock; ihr Ehemann wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.


UPDATE Montag, 11. 4.: Es gibt Neuigkeiten von der Polizei Unna: http://rundblick-unna.de/sexuebergriff-auf-bergkamener-kirmes-festgenommene-wieder-frei-verdacht-nicht-bestaetigt/

Kommentare (123)

  • Beat Nig via Facebook

    |

    Zuwanderer? Ich höre wohl nicht richtig.

    Antworten

  • Tobias Ahlert via Facebook

    |

    Da kann man nur sagen“Danke Frau Merkel „

    Antworten

  • Cindy Kuncz via Facebook

    |

    Holt doch noch mehr von denen…kriegen wir schon irgendwie hin. Jetzt seht ihr mal was wir davon haben. Man kann sich garnicht mehr raustrauen ohne das man Angst haben muss wenn ein Ausländer auf einen zu kommt der einen anfällt! Und dann sind die noch so feige und können nur in der Gruppe stark sein. ….Natürlich gibt es Ausnahmen..ABER dies ist eher ein gaaanz geringer Prozentsatz.
    (Editiert. Bitte keine pauschalen Beschimpfungen.)

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    @Cindy Kuncz: Bitte das Schimpfwort entfernen, bei allem Verständnis für deinen Zorn. Danke.

    Antworten

    • Cindy Kuncz via Facebook

      |

      Welches?

      Antworten

    • Cindy Kuncz via Facebook

      |

      Kann den Beitrag leider nicht bearbeiten.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Müsste jetzt gehen.

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Wie wäre es wenn ihr dieses Flüchtlings-Bashing unterlassen würdet Rundblick Unna Team…Es macht die Situation bei den Wutbürgern auch nicht besser…

      Antworten

      • fürst

        |

        Realität. Demokratie. Pressefreiheit.
        Augen zu und durch, meint Ersan Sahin offenbar.
        Zensur, wie in der Türkei.
        Damit wir uns an die neue „Kultur“ schon mal gewöhnen können?
        Bitte Rundblick, beugt Ihr Euch nie!

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin – wieso unterstellst du uns „Flüchtlings-Bashing“, wenn wir eine offizielle Mitteilung der Kreispolizeibehörde Unna weitergeben? Wir kommentieren diesen Vorfall nicht, wir berichten ihn, weil er sich nun einmal so abgespielt hat. VG.

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Ich unterstelle hier niemandem was!!!Aber bei jeder Berichterstattung über Raub,Überfall oder Diebstahl kommen die Follower auf die Seite wie die Kletten und Sie meinen das Sie ihren Wut rauslassen gegenüber Ausländern.Und dann versuchst du Streit zu Schlichten indem du die Wutbürger dazu aufrufst ihre Wortwahl gefälligst zu ändern.Das ist doch als würdest du deinen besten Freund beim Fremdgehen ausspionieren und dann zur Freundin hingehen und alles erzählst aber im nachhinein sagst das er ein guter Junge ist.

      Antworten

      • Dagobert

        |

        Ich glaube, die „Überreaktion“ der „Wutbürger“ entsteht unter anderem dadurch, dass in den Jahren zuvor die Nationalität der Verbrecher von Polizei und Medien bewusst verschwiegen wurde. So ist das Gefühl entstanden, von der Politik belogen zu werden. Bitte seien Sie versichert: Keiner Ihrer sogenannten „Wutbürger“ ist ein Rassist oder hat ein Problem mit Ausländern, die friedlich miteinander leben wollen. Ganz im Gegenteil: Die meisten kennen und schätzen ausländische Mitbürger als Freunde und Kollegen bzw. haben selber einen Migrationshintergrund(so wie ich).Aber man muss auch offen darüber reden dürfen, wenn von einem oder mehreren Flüchtlingen eine Straftat begangen wurde, nichts anderes macht der Rundblick Unna hier. Die Wut auf einen Deutschstämmigen, der Frauen belästigt, wäre sicherlich genauso groß.

        Antworten

      • Markus Antonius

        |

        Wir haben niemanden gerufen.

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin: Es geht nicht um Streitschlichtung, sondern um ein Mindestmaß an zivilisierter Wortwahl. Ich habe gerade vor einer Stunde noch ein sehr erfreuliches Einlenken von zwei wirklich erbittert streitenden Parteien erleben dürfen (da ging es um die AfD, nicht um dieses Thema). Wir berichten über solche Vorfälle wie diesen auch weiterhin, ebenso wie über Vandalismus in der Innenstadt, ebenso auch wie über Feste, Feiern und andere erfreuliche Dinge, die eben auch so passieren. Das machen wir weiterhin. Und wir werden erwachsenen Menschen auch weiterhin nicht vorschreiben, was sie über gesellschaftliche und politische Entwicklungen zu denken, zu fühlen oder auch zu schreiben haben. Wer in Beleidigungen entgleist, wird aufgefordert, sich zu mäßigen. Sehr oft funktioniert das mit sachlicher Ansprache gut. VG an dich.

      Antworten

    • Antje Berent via Facebook

      |

      Ersan Sahin das ist prinzipiell gut gemeint aber wenn sie es nicht bringen was wird dann wieder gesagt “ vertuschung“ wie man es macht ist egal es ist aus irgendeinem Grund immer falsch ?.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ja, das trifft es ziemlich auf den Punkt, Antje Berent.

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Antje Berent ich habe kein Wahlrecht in Deutschland.Aber ein Mitspracherecht sollte jeder Mensch haben.Die Wahlurnen stehen für euch im nächsten Herbst bereit.Dann geht ihr demokratisch zur Wahl und wählt die Mutti ab.Und mach dir um die Kritik von außen sowie es zum Beispiel bei der Türkei der Fall ist keine sorgen.Deutschland würde sich nicht von der Demokratie abwenden wenn die AfD an der Macht ist…

      Antworten

    • Edmont Dantés via Facebook

      |

      Das Problem ist das jeder Zugezogene nach seinen Rechten schreit,nur leider seine Pflichten nicht kennt. Ersan,ich verspreche dir,geht einer dieser Zugezogenen meine Familie oder meine Freundin und deren Familie an,wird er eine neue Qualität von Hass und Vergeltung kennenlernen. Ich rufe nicht die Polizei. Ich komme selbst. Und für mich ist der Begriff „Sippenhaft“ noch ein bekannter Begriff. Ich wünsche noch ein schönes Wochenende.

      Antworten

    • Degirb Gnoleic via Facebook

      |

      Wow , harte Worte, aber doch irgendwie verständlich, wenn man sich nicht mal mehr wehren darf :-( ALLES kann man sich nun wirklich nicht gefallen lassen …. JEDER hat sich an „deutsche“ Gesetze zu halten , ohne Rücksicht auf eine Religion ….. 😉 Schönen Sonntag allerseits ….. 😀

      Antworten

    • Antje Berent via Facebook

      |

      Monika Boenigk

      Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Solche Leute, die sich nicht nach den Regeln unserer Kultur richten, müssen bestraft und im Falle von Zuwanderern wieder schnellstmöglich abgeschoben werden können.

    Antworten

  • Pascal Kutz via Facebook

    |

    Da kannste mal sehen ..wir haben nur 200 stück von den …….. Hier und 20 stück rotten sich schon zusammen und zeigen was die von unseren werten halten toller schnitt… Ich denke der schnit ist repräsentativ und zeigt was wir hier zu erwarten haben ..auch in unserem kleinen beschaulichen Städtchen Bergkamen .. unser Stadt papa sollte sich das mit grimberg noch mal genau überlegen ..

    Antworten

  • Edmont Dantés via Facebook

    |

    Bestimmt nur ein Einzelfall?

    Antworten

  • Nicky Müller via Facebook

    |

    Und raus mit denen!

    Antworten

  • Bianca Wald via Facebook

    |

    Wir sind halt nur die ungläubigen.
    An solche Dinge werden wir uns wohl gewöhnen müssen.
    Danke Mutti

    Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Warum hat die Mehrheit die Mutti als Volksvertreterin gewählt.Oder wurden die Wahlen etwa manipuliert wie in der Türkei???

      Antworten

      • wutbürger fürst

        |

        Weil die Mehrheit der Deutschen schlichtweg blöde ist.
        Und zu feige, Taten wie jene standrechtlich zu ahnden.

        Antworten

        • Wunderlich

          |

          Standrechtlich?
          Nehme mal an, dass du nicht weißt, wovon du redest.

          Antworten

          • wutbürger fürst

            |

            Wunderlich, aber der Begriff wurde von mir bewußt und gezielt verwendet.
            Nicht verwunderlich unter Berücksichtigung von Tätern und Taten.

            Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Bergkamen ist seit über 50 Jahren bunt und das wird auch so bleiben.Es wird nicht zugelassen das hier braune Hasskeime eingesäht werden.Umd schon garnicht wenn ein Paar Spinner meinen die aus der Reihe tanzen zu müssen.Schweine gibt es in jeder Nationalität.Wenn permanent solche Volksverhetzenden Berichte in die Öffentlichkeit gestreut werden macht es es die allgemeine Flüchtlingsproblemeatik auch nicht besser.Wenn wir meinen das wir in einem Rechtsstaat leben dann sollte auch seit Beginn des Flüchtlingsproblems also Sommer 2015 auch hinterfragt werden warum 800 Asylheime in Brand gesteckt wurden.Sollten wir jetzt alle AfD und NPD-Wähler dafür verurteilen???Einfach bei der nächsten Wahl zur Wahl gehen!!!

      Antworten

    • Bianca Wald via Facebook

      |

      Ich gebe dir vollkommen recht. Solche … gibt es überall, und wir hatten auch vorher schon genug davon.

      Antworten

    • Bianca Wald via Facebook

      |

      Ich komme auf keinen Fall aus der rechten Ecke.
      Allerdings sollen die die sich nicht benehmen direkt abgeschoben werden. So kann Platz gemacht werden für die Familien mit Kindern die an der Grenze sitzen und wirklich Hilfe brauchen und sich hier intergrieren wollen.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin – du nennst Berichte über Übergriffe von Männergruppen auf Frauen tatsächlich „Volksverhetzung“? Hast du auch nur ein einziges Mal an die betroffene Frau und ihren verletzten Ehemann gedacht? Und nein, wir werden aus vermeintlicher politischer Korrektheit NICHT damit anfangen, öffentlich von der Polizei ins Presseportal gestellte Berichte zu ignorieren oder einzukürzen.

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Ach Admin.Dann berichte auch mal über die Übergriffe auf die Asylantenheime.Es hat sich doch rumkursiert das diese Übergriffe eine Hetze der rechten Gesinnung ist. am Sylvesterabend festgestellt das dieser Beschäftigte namens Ivan im Hotel ein Schauspieler bei einer Soap Sendung arbeitet…Angeblich soll dieser Super Ivan die Frauen in Schutz genommen haben.Das Interview mit ihm war eine eingeplantes Szenario.Die Wahrnehmung ist aber damit erreicht worden das die Wutbürger alles aufsaugen wie ein Schwamm..

      Antworten

      • Barish Yuslam

        |

        Das heißt doch Rundblick Unna und nicht Rundblick Ostdeutschland.

        Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Es GIBT hier – bei uns, aktuell und zum Glück! – keine Angriffe auf Asylheime, Ersan. Bitte, vergleiche doch die täglichen Polizeimeldungen im Blaulichtportal einmal mit dem, was wir hier einstellen. Es gab vor einigen Monaten einen Schuss auf ein Heim in Ense, ziemlich weit weg, und dennoch haben wir darüber berichtet. Natürlich!! berichten wir auch über rechte Übergriffe, so sie passieren, vor einigen Wochen haben einige Glatzen z. B. in DO einen Migranten angegriffen. Selbstverständlich findet sowas hier auch statt. Und nicht zu vergessen unsere Berichte über Flüchtlingshilfeprojekte. Werde bitte nicht ungerecht. Ich möchte es jetzt auch dabei belassen. VG von hier.

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Mir geht es nicht darum ob man dem einen mit dem Finger zeigt oder nicht??? Schlimm genug ist die Beziehung in der Gesellschaft sowieso schon wenn man sich hier die Kommentare mancher Follower hier anschaut,als hätten Sie nie zusammen mit einem Ausländer die Bekanntschaft gehabt.Das traurige an der ganzen Sache ist egal wie objektiv Sie versuchen zu berichten,wird eine Atmosphäre geschaffen das alle Ausländer aufeinmal Straftäter sind.Denn der gewöhnliche Bürger kann nicht unterscheiden ob es böse oder gute Menschen gibt zwischen den Ausländern.Wir haben tag täglich mit Asylanten in der türkisch-islamischen Gemeinde in Unna zu tun.Sie kommen zum allwöchentlichen Freitagsgebet. Es sind sehr anständige Bürger die ihren Glauben ausrichten und friedlich zum Teil mit ihren Familien hier leben.Wäre ein Vorschlag von mir wenn Sie mal einen Bericht darüber schreiben.Und ja Sie haben nie Diebstahl begangen oder sonst irgenwie sich daneben benommen.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin – das ist ein prima Vorschlag. Wäre klasse, wenn du Kontakt vermittelst. Und damit noch mal klar wird, welche Berichte wir eben AUCH bringen – hier ein Link: http://rundblick-unna.de/solche-schwarzkoepfe-wie-sie-duerfte-man-gar-nicht-einstellen-ein-interkulturelles-gespraech/

      Antworten

    • Ersan Sahin via Facebook

      |

      Ich kenne diesen Beitrag.Aber leider liegt dieser Bericht schon 9 Monate zurück.Also zur Zeiten als die Flüchtlungskrise begann.Dann kennen Sie die türkisch-islamische Gemeinde schon.Wie gesagt die Türen sind immer wieder offen für aktuelle Berichterstattungen.Es gibt ein Sprichwort von einem türk. Gottesgelehrten das besagt:
      Komm, komm, wer immer du bist, komm!
      Gläubiger, Untreu oder Heide, ganz egal…
      Unsere Karawane ist nicht jene der Hoffnungslosigkeit!
      Unsere Karawane ist jene aller Hoffnungen!
      Komm, auch wenn Du Deine Versprechen tausend Mal gebrochen hast!
      Komm, komm trotzdem, komm!

      Antworten

    • Joerg Zamorrki via Facebook

      |

      Abschieben

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Ersan Sahin -so verbleiben wir.

      Antworten

  • Scharfenberg

    |

    ja wo kommen die denn her

    Antworten

  • Nejla Topaloğlu via Facebook

    |

    Hätten lieber drüben bleiben sollen und nur Frauen mit Kinder und Ältere Aufgenommen werden müssen ….

    Antworten

  • Franz-Josef Bals via Facebook

    |

    Ausweisen SOFORT !

    Antworten

  • Chris Aleksa via Facebook

    |

    Refuges Welcome ?

    Antworten

  • Ronja Ba via Facebook

    |

    … Wer unsere Werte nicht akzeptieren kann, hat hier nichts verloren!
    (Editiert; bitte keine Schimpfworte. Danke.)

    Antworten

  • Król Popek Adezi via Facebook

    |

    Da hat Sie wohl nicht an goldene Regel gedacht: Eine Armlänge Abstand halten !

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Ronja Ba: Entfernt wegen Schimpfwort. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke.

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Daran sieht man, dass die keinerlei Respekt vor dem deutschen Volk haben. Ausweisen sofort, aber zu Fuß ?

    Antworten

  • Kai-André Kern via Facebook

    |

    Und immer wieder sind es nordafrikaner, die nicht vom krieg vefolgt werden und die hier absolut nichts verloren haben ! Raus mit dem gelumpe !

    Antworten

  • Simone Kemper via Facebook

    |

    Abschieben! !!!
    Eine Schande, für die , die wirklich Schutz und Hilfe brauchen :(

    Antworten

  • Meli Heine via Facebook

    |

    Das wird diesen Sommer noch richtig „lustig“ wenn die Röcke kürzer werden.

    Antworten

  • Jens Kbach via Facebook

    |

    No Go Area Bergkamen, also doch ein Funken Wahrheit…..

    Antworten

  • Michael Stuckmann via Facebook

    |

    Freibadsaison wird spannend …..
    Unfassbar

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      ….. und wieder ein paar Stimmen mehr für die AfD.
      Die Freibadsaison (!) richtig, die wird weitere Stimmen bringen.

      Antworten

  • Andi Malisch via Facebook

    |

    Marco Ahlert

    Antworten

  • Klaus

    |

    Was muss erst noch passieren ? Eine Zumutung

    Antworten

  • Ilka Precker via Facebook

    |

    Einfach nur krank sowas !

    Antworten

  • Mike

    |

    No-Go Area Bergkamen :-( Was müssen wir uns noch bieten lassen ? Man kann nirgendwo mehr sicher hingehen :-(

    Antworten

  • Mike

    |

    Die Realität ist manchmal schneller, als AFD Fr. Petry was zu Bergkamen sagte große Entrüstung, nun ist es passiert. Ich bin kein AFD Fan, aber die Politik muss endlich reagieren ! Ansonsten wird die AFD überall stark werden. Gegen die AFD reden können unsere Politiker, aber was für die Bevölkerung tun bekommen sie nicht auf die Reihe !

    Antworten

    • MW85

      |

      @Mike: in der Aussage ,die die unsere Politiker Betrifft,muss ich dir vollkommen recht geben!

      Antworten

  • Andi Rometsch via Facebook

    |

    Der Herr Hoecker kann das mathematisch begründen……

    Antworten

  • Patricia Raulf via Facebook

    |

    Unfassbar. Hat man mittlerweile gar keine Lust mehr überhaupt raus zu gehen..

    Antworten

  • Suse Hartmann via Facebook

    |

    Ich frag mich wirklich ob die Polizei in diesem Land überhaupt noch für RECHT und Ordnung sorgt. 2 von 20…das ist lächerlich! Und die 2 „tanzen“ heute wahrscheinlich auch schon wieder draußen rum und machen genau da weiter wo sie gestern aufgehört haben! Man fühlt sich doch nirgends mehr sicher! Es ist einfach unfassbar, dass in DIESEN Fällen nicht mal mit aller Härte durchgegriffen wird!

    Antworten

    • Marcus Stadel via Facebook

      |

      Die Polizei sorgte garantiert dafür. Allerdings ohne Unterstützung durch die Politik. Das bedeutet viel Arbeit mit dem neuen Problemen und kaum Konsequenzen für die Täter.

      Antworten

      • MW 85

        |

        Wenn auch die Polizei Erfolge vorweist,die gehen dann aber aus wie das Hornberger Schiessen,dank unserer Staatsanwälte,die anscheinend handlungsunfähig sind,wie auch immer.

        Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Jene „Männergruppe, hätte von einer uniformierten Männergruppe was auf die Birne bekommen, als unser Staat noch stark war. Damit meine ich eine Zeit nach dem 3. Reich; dieser Zusatz für die, die schon wieder nach der „Nazikeule“ schielen.

    Antworten

  • Maja Michalik via Facebook

    |

    Und das ist erst der Anfang…
    Sprechen wir uns in zwei Jahren nochmal.

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      In zwei Jahren, Maja M., herrscht hier in Deutschland das Gesetz des Stärkeren – es sei denn, die AfD schafft es, „aufzuräumen“. Das erhoffe ich mir!

      Antworten

  • Markus Turk via Facebook

    |

    Ach wer hätte das nur gedacht ? .. Unvorstellbar

    Antworten

  • Jürgen Tiller via Facebook

    |

    Herr Gabriel, wer ist nun das Pack? Wir Deutschen oder die Kriminellen Horden aus Afrika,Arabien und vom Balkan????!!!!!

    Antworten

    • fürst

      |

      Hat Gabriel aus der SPD-„Verräterpartei“ doch klar gesagt:
      Wir andersdenkenden Deutschen sind für ihn und „seine“ Partei das Pack!
      Wohl auch deswegen sitzt er auf dem sinkenden Schiff, dessen Untergang mir Freude macht.

      Antworten

  • Frank

    |

    Herzliches Beileid aus Bayern, allerdings ist das die logische Konsequenz Euer Wahlentscheidung für Kraft, Jäger und Co. Es ist kein Zufall, wo diese kriminellen Migranten auftauchen. Wäre ich kriminell, würde ich auch nach Berlin, Hamburg oder NRW gehen, das ist ja paradisisch dort.

    Antworten

  • Hajo Voß

    |

    Natürlich ein absoluter Einzelfall wie er jeden Tag immer wieder vorkommt. Normalerweise handelt es sich bei dem Personenkreis, aus dem die Täter wohl stammen, um Akademiker und Fachkräfte, die so etwas nie täten. Das sollte immer wieder betont werden.

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Entgleisungen aller Art… und noch mehr !

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Es gibt doch nur so 400 000 unbekannte illegale Einwanderer in D. Das geht doch noch…

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Der IS stationiert seine „Truppen“. Da ist von uns Toleranz gefordert. Wir schaffen das!

      Antworten

  • MW85

    |

    Die nächste Wahl kommt bestimmt.Warte sehnsüchtig drauf.Am besten schon morgen.

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Mit dir warte ich sehnsüchtig und es warten alle sehnsüchtig darauf, die ich kenne.
      Allein die Wahlbeteiligung (Wahlbereitschaft) wird schon Zeichen setzen.
      Ja, am liebsten schon morgen. Aber die Freibadsaison wird noch einige Wähler mehr mobilisieren.

      Antworten

  • Patrick Tecky via Facebook

    |

    Frank Klessing

    Antworten

  • Peter T. Ehlert via Facebook

    |

    Der Lehrer, also der Alte von damals hat gesagt das Petry gelogen hat, weil Bergkamen sicher ist und so etwas da nicht passiert. Der Bericht stimmt also nicht denn Lehrer haben immer recht!??

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Pädagogen, Sozialpädagogen besonders, Lehrer, sie, fast alle, leben in einer anderen Welt.
      Und in der, linksverbrämt, indoktriniert, glauben sie sich im Recht, ja.

      Antworten

  • Frank Klessing via Facebook

    |

  • petter Uhlenbusch

    |

    Die jungen Männer, die aus Algerien oder Marokko hier einreisen, sind größtenteils einfach nur der unterste Bodensatz ihrer Herkunftsländer. Pack, was man hier und auch dort, nicht haben möchte! Überall unerwünscht!

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Genau so ist es! Im Tierreich sind es die Ratten, die sich gut durchschlagen können.

      Antworten

  • Petra Hofmann via Facebook

    |

  • Petra Hofmann via Facebook

    |

    Wie soll man bitte schoen unterscheiden von gut und boese!

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Das ist das eigentliche zu lösende Problem!
      Vielleicht durch mehr und bessere Einreisekontrollen?

      Antworten

  • Andi Malisch via Facebook

    |

    Wenn ich mir hier die Kommentare durch lese bekomm ich das Gefühl im Osten zu sein… Leute was Is nur verkehrt mit euch?

    Antworten

    • wutbürger fürst

      |

      Die Leute im Osten sind geistig gesünder.

      Antworten

      • Wunderlich

        |

        Merkt man woran?

        Antworten

        • wutbürger fürst

          |

          …wären Sie aus dem Osten, wüßten Sie es.
          Das Erkennen von Realitäten und der daraus rasultierende Versuch der Abwehr von Schlimmerem, setzen voraus hinreichende Intelligenz, das Funktionieren aller Sinne, kognitive Fähigkeiten, selbständiges Denken!
          Keiner Doktrin oder vermeintlich politischer Korrektheit folgend.
          Diese tollen Eigenschaften haben die Leute aus dem Osten.
          Einwand vorwegnehmend: Ich bin -gebürtiger- Dortmunder!

          Antworten

  • Jasmin Höing via Facebook

    |

    Wenn ich den Begriff Wutbürger höre frage ich mich wieviele von euch jemals in einem dieser Lager gearbeitet haben? Ich tue es und weiß was dort abläuft. Ihr alle solltet euch mal selbst ein Bild davon machen dürfen, aber nein das dürft ihr nicht weil ihr nicht einmal reingelassen werdet solange ihr dort nicht beruflich unterwegs seid. Und das ist eigentlich das was schade ist. Diejenigen, die in den Lagern arbeiten haben direkt durch den Chef einen Maulkorb verpasst bekommen nur damit keinerlei Informationen nach außen dringen. Natürlich gibt es welche die sich nicht daneben benehmen, aber es gibt auch die andere Seite und die ist zumindest in einigen Lagern in der Mehrheit, leider.

    Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Liebe Jasmin Hoing, ich hoffe -und glaube- , daß es die Mehrheit ist, die sich n-i-c-h-t daneben benimmt. Auch, wenn es oft anders zu sein scheint.
    Respekt jedenfalls für Ihr Engagement.
    Der „Maulkorb“ spricht für sich.

    Antworten

    • Jasmin Höing via Facebook

      |

      Ok. Ich habe mir mein eigenes Bild gemacht.

      Antworten

      • wutbürger fürst

        |

        „….Natürlich gibt es welche die sich nicht daneben benehmen, aber es gibt auch die andere Seite und die ist zumindest in einigen Lagern in der Mehrheit, leider.“
        – Sie meinen Ihren Kommentarsatz also so, wie er hier anfänglich zitiert ist?

        Antworten

  • wutbürger fürst

    |

    Es kommen noch einige von der Sorte:
    „Bisher hieß es immer die EU nimmt 70000 syrische Flüchtlinge aus der Türkei auf. In Wirklichkeit hat man der Türkei versprochen jedes Jahr bis zu 250000 in der EU auf zu nehmen. Dazu Visafreiheit, EU Beitrittsverhandlungen und 6 Milliarden €.“ (Kommentar aus der WAZ übernommen)

    http://www.welt.de/politik/ausland/article154172876/EU-soll-250-000-Fluechtlinge-aus-Tuerkei-aufnehmen.html

    Idomeni: Mazedonische Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/idomeni-polizei-setzt-traenengas-gegen-fluechtlinge-ein-id11719933.html#plx1709480252

    Antworten

  • Monika Boenigk via Facebook

    |

    Da soll man noch ruhig bei bleiben. Ich sag nur weg damit

    Antworten

  • Derek Vinyard via Facebook

    |

    Die Tatsach, dass der Vorfall nur lokalen Medien eine Schlagzeile wert ist….. bedeutet. ….. Richtig…… es ist nichts Besonderes mehr.

    Antworten

  • Falko Friebe via Facebook

    |

    Und was sagt Roland Schäfer dazu? Richtig. …. Nichts

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    Und? Merkt ihr was Leute? Wo ist denn die Reaktion der bUNten, weltoffenen „Aufstand für Anstand“-Phantasten auf so etwas? Da sind die ganz kleinlaut, passen wohl nicht in ihre linksgrüne Ideologie solche „Einzelfälle“…

    Antworten

  • Wunderlich

    |

    Was ist eigentlich aus den Festnahmen geworden, ist da was bekannt?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      @Wunderlich: Wir sind an der Frage dran und berichten.

      Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    UPDATE vom Montagmittag: Die Festgenommenen waren es nicht – sie sind wieder frei: http://rundblick-unna.de/sexuebergriff-auf-bergkamener-kirmes-festgenommene-wieder-frei-verdacht-nicht-bestaetigt/

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    UPDATE vom Montagmittag: Die Festgenommenen waren es nicht – sie sind wieder frei: http://rundblick-unna.de/sexuebergriff-auf-bergkamener-kirmes-festgenommene-wieder-frei-verdacht-nicht-bestaetigt/

    Antworten

Kommentieren