Rundblick-Unna » Erstes Beduinenfest auf dem Alten Markt

Erstes Beduinenfest auf dem Alten Markt

Ein arabischer Bäcker mit Fladenbrot, (sehr süße) Süßigkeiten und feine Gewürze, Bauchtanzvorführungen und orientalische Märchen, dazu eine Shisha-Lounge zum Relaxen, eine Henna-Malerin – und lebende Kamele:

Das alles findet sich am kommenden Samstag, 14. Januar, auf dem Alten Markt in Unna wieder: Zu einem erlebnisreichen „Beduinenfest“ sind die Besucherinnen und Besucher von 10 bis 16 Uhr eingeladen.

Veranstalter sind das Reisebüro Timmermann und Dubai-Tourismus. Mit einer kleinen Zeltstadt und einer zentralen Sandfläche entsteht mitten im Januar mitten in Unna „eine orientalische Oase mit allem, was dazugehört“, verspricht Unternehmer Jens Timmermann.

Das Foto zeigt ihn bei einem Proberitt. 😉

Kamel Beduinenfest

landschaft1

Fotoquelle „p:e:w“

Kommentare (11)

  • Jörg Bauer

    |

    Beginnende Islamisierung Unnas ?!?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Ja sicher doch. Kamelritte (noch) nicht inbegriffen, Jörg Bauer.

      Antworten

    • fürst

      |

      Jörg Bauer, ja, sogar fortschreitende, wie ich meine.
      Deswegen auch so viele („Tatort“-)Sendungen mit Flüchtlingsbezug.
      Die armen Migranten sollen uns nähergebracht werden.

      Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Fürst, deinen weiteren Kommentar habe ich nicht freigegeben. Er ist pure hetzerische Stichelei, die mit DIESER VERANSTALTUNG NICHTS! zu tun hat. Besten Gruß.

        Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Man kann es ja auch so sehen, daß man davon lernen kann. Eine kulturelle Bereicherung so zu sagen.

    Antworten

  • Markus

    |

    Nach meiner Meinung eine super Sache.
    Wenn jetzt der Winter noch Temperaturen von +30°C aufbringen würde könnte ein geiles Feeling aufkommen. :) 😉

    Scherz…im Sommer solch eine Aktion würde ich persönlich bevorzugen.

    Ich wünsche den Bauchtänzerinnen gut beheizte Zelte.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      😉 Über den Zeitpunkt habe ich mich auch zunächst gewundert, andererseits plant man im Winter ja seinen Sommerurlaub. Blick auf den Veranstalter.. 😉

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kurzes Update: Es gibt tatsächlich auch lebendige Kamele. Foto ist dem Bericht eingefügt. 😉

    Antworten

  • Christine

    |

    Ich finde es sehr traurig und beschämend das immer fremdenfeindliche Kommentare abgegeben werden müssen. Ich empfinde es als Bereicherung von fremden Kulturen zu erfahren, nur so kann man(n und frau) seine Meinung über Unbekanntes ändern. Oder wollen die es nicht?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Vielen Dank, Christine. Man MUSS so eine Veranstaltung persönlich nicht mögen, und man MUSS sich auch nicht bereichnern lassen wollen. Deswegen aber die Ankündigung dieser ungewöhnlichen, interessanten Veranstaltung gleich mit solcher Häme zu überkübeln, darüber kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

      Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Eine Antwort über Facebook an dich, Christine:

      Martina Tsatsoulis Richtig Christine! Das geht mir auch so richtig auf den gegen den Strich! Dann sollen sie doch einfach weg bleiben wenn Sie Angst haben ,islamisiert‘ zu werden!
      Und nie wirklich nie ins böse böse Ausland fahren!
      Und anderen einfach ihre Freude und Offenheit lassen!
      Gefällt mir nicht mehr · Antworten · Nachricht senden · 1 · 13 Min

      Rundblick Unna
      (sia) MIr geht so gegen den Strich, dass manche wirklich keine Gelegenheit für solche hämischen, abwertenden Sticheleien auslassen, auch wenn es mitnichten um kriminelle Übergriffe geht, sondern um die Ankündigung eines mal ganz anderen, ungewöhnlichen und spannenden Events. Ich weiß wirklich nicht, was das soll. Soll wegbleiben, wer keine Lust hat – fertig! Und wer Lust drauf hat – hin und viel Spaß!

      Antworten

Kommentieren