Rundblick-Unna » Erst Leiche ohne Kopf, nun Schädel in Bach in Hamm gefunden

Erst Leiche ohne Kopf, nun Schädel in Bach in Hamm gefunden

Gruselfunde im Bach Geinegge in Bockum-Hövel: Erst fand ein Hundehalter beim Gassigehen am vorigen Dienstag eine stark verweste männliche Leiche im Wasser (wir berichteten), am Freitag fand ein 25-jähriger Spaziergänger gegen 17.40 Uhr im selben Bach ein menschliches Schädelteil. Etwa 80 Meter nordöstlich des Klostermühlenweges lag der ältere Schädel ohne Unterkiefer in der Nähe der Unterführung Lipperandstraße mittig im Wasser.

Die (möglicherweise) dazugehörige Leiche fand ein Hundehalter zwei Kilometer stromabwärts. Ihr fehlte der Kopf, wie die Polizei heute mitteilt. Es wird derzeit noch ermittelt, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Fällen besteht. Eine Obduktion der Leiche hatte keinen Hinweis auf ein Gewaltdelikt ergeben.

Seit Juli 2015 wird ein Mann aus Hamm vermisst: Ob es der gefundene Tote ist, wird das Landeskriminalamt durch eine DNA-Untersuchung prüfen.

Kommentare (32)

Kommentieren