Rundblick-Unna » Erneute Siegesserie für Unnas Radsportler

Erneute Siegesserie für Unnas Radsportler

Schon in der Vorwoche glänzten die Unnaer Radsportler mit 8 Medaillen bei
den „Deutschen Meisterschaften“! Auch eine Woche später überzeugten die jungen Radsportler mit 7 glanzvollen Siegen und vorderen Platzierungen. Damit unterstrich der RSV Unna einmal mehr seine Top Position – und zwar nicht nur in NRW!
Es begann am letzten Freitag. Hier konnte Justin Wolf bei der „Beckumer Nacht“ mit Platz 3 überzeugen.
Am Samstag bei der internationalen „Ruhr Pott Tour 2016″ in Recklinghausen
begann dann eine unwahrscheinliche Siegesserie. Mit Aaron Grosser gewann der
jüngste Fahrer das Top besetzte Ausscheidungsfahren.
Am Sonntag läutete Franziska Koch in Genthin die weiteren Siege der Unnaer
mit dem Gewinn der Silbermedaille bei der Zeitfahr-DM ein.
In Genthin/Sachsen Anhalt wurden die Deutschen Meisterschaften und
Bundesligarennen um den „Spee Cup“ ausgetragen. Im 4er Mannschaftsfahren
der U 19 konnte das NRW Team Unna/Düsseldorf, sie holte in gleicher Besetzung wie in der Vorwoche auf der Bahn in Cottbus „DM-Silber“, einen unerwarteten Bundesliga Sieg erringen und stand überglücklich auf dem Podium. Jon Knolle, Luca Felix Happke (RSV Unna) und Robert Deike, Peer Christian Münstermann (Radschläger Düsseldorf) gewannen vor den Top Favoriten aus Brandenburg und Thüringen das Mannschaftszeitfahren.


Sieger in Genthin bei derDM Bundeslige U 19 Luca Felix Happe und Jon Knolle
(Mitte)

In Pulheim bei Köln kam der Pechvogel der Saison 2016, Nils Goeke, kurz vor
Saison-Ende doch noch zu seinem großen Sieg in einem Straßenrennen.
Verletzungen und Krankheiten hatten ihn immer wieder zurück geworfen. Sein
Trainingsfleiß und sein Durchhaltevermögen wurden aber durch diesen schönen
Sieg belohnt. Vincent Sarad belegte in der Jugend Platz 11 und bei den Junioren Christopher Fontayne Platz 10.
Einen seiner größten Siege in seiner erfolgreichen Radsport-Laufbahn holte sich am Sonntag bei der „43. Internationalen Meisterschaft von Dortmund“ Justin Wolf. Der ehemalige „Deutschen Juniorenmeister“ und Gewinner der „Norddeutschen Straßenmeisterschaft“ hatte sich auf dieses Rennen speziell vorbereitet. Starke internationale Konkurrenz und heftiger Regen konnten nicht verhindern, dass er das enorm schnelle Rennen mit Rundenvorsprung vor dem 6 Tage Star Christian Grasmann aus Irschenberg überlegen gewann.

Justin Wolf Doppelsieg bei der internationalen Dortmunder Meisterschaft 2016
Nils Goeke 1 Sieg U 19 in Pulheim

Aber das war an diesem Nachmittag vor einer großen Zuschauerkulisse noch nicht alles. Zwei Stunden später fand für die 12 Erstplatzierten der internationalen Meisterschaft, jetzt aber bei Sonnenschein, noch ein Derny Rennen statt. Auch hier konnte der 24 jährige, der seit 8 Jahren erfolgreich für den RSV Unna fährt, einen weiteren überlegenen Sieg herausfahren. Er verwies den Holländischen Derny-Spezialisten Patrik Kos auf den zweiten Platz. Damit schaffte Justin seinen erträumten Sieg in seiner alten Heimat.
Altmeister Sven Harter war es vorbehalten mit einem Sieg in Hamburg das
Erfolgswochenende abzuschließen. Er gewann das Masterrennen „Großer Preis der HASPA Hamburg“ und in der Schülerklasse holte sich sein Sohn Luca mit Platz 4 ebenfalls eine Top Platzierung die mit Platz 6 von Julius Dräger abgeschlossen wurde.

Kommentieren