Rundblick-Unna » Erneut Handy bei Raub in Unna-Königsborn entwendet

Erneut Handy bei Raub in Unna-Königsborn entwendet

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Unna-Königsborn zu einem weiteren Raubdelikt, der ähnlich ablief, wie der Überfall am Hauptbahnhof.

Gegen 04.45 Uhr, befand sich ein 22jähriger aus Unna auf der Friedrich-Ebert-Straße in Unna. Etwa in Höhe der Hausnummer 43 kamen ihm 2 Personen entgegen. Diese Personen forderten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des mitgeführten Handys. Nach Tatausführung flüchteten die beiden Täter in Richtung Parkstraße.

Beschreibung: beide etwa 180 cm, normale Statur, dunkler Pulli bzw. Kapuzenpulli, dunkle Hosen. Einer der Täter hatte schwarze Haare und trug einen schwarzen Vollbart

Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Unna unter 02303-921-3120 oder -921-0.

Kommentare (4)

  • fürst

    |

    Mir fällt seit einigen Tagen eine recht verhaltene Berichterstattung auf.

    Antworten

  • Marcus

    |

    Mir fällt seit ein paar wochen immer wieder auf das es entweder keine Täterbeschreibung gibt oder nur welche die Ausländisch beschrieben werden.Also entweder werden hier nur die fälle raus gefiltert die mit ausländern zutun haben oder auf diese hindeuten gibt es etwa keine Deutschen Straftäter mehr in Unna oder ist das absicht das nur über bestimmte Fälle hier berichtet wird? Mhhh Komisch Komisch

    Antworten

    • Wierumer

      |

      Falsch. Es gibt auch Artikel mit anderen Täterbeschreibungen.
      http://rundblick-unna.de/einbrecher-von-seniorin-ueberrascht/
      Wenn Täter als „Ausländer“ beschrieben werden dann weil es Fakt ist.
      Wenn keine Täterbeschreibung genannt wird ist das mit Sicherheit die „offene Berichterstattung und der ehrliche Umgang“ unserer Politiker und der zuständigen Stellen mit mündigen Bürgern und läßt dann ebenfalls Rückschlüsse auf Täter mit Migrationshintergrung zu.

      Antworten

  • A.R.

    |

    Es ist doch fast schon beängstigend was in Unna zur Zeit abgeht. Ich weiß nicht ob ich mich noch sicher durch Unna bewegen kann.
    Eine einzige Farce ist das. Ich hoffe der jugentliche ist bist auf den Handyverlust mit dem Schrecken davon gekommen

    Antworten

Kommentieren