Rundblick-Unna » Ermittlungen nach Angriff in Dortmunder Erstaufnahme

Ermittlungen nach Angriff in Dortmunder Erstaufnahme

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Dortmunder Erstaufnahmeeinrichtung am gestrigen Nachmittag ermittelt die Polizei. Die Angaben sind widersprüchlich:

Während ein  29-jähriger Mann aus Ghana zunächst gegenüber der Polizei angegeben hatte, von Security-Mitarbeitern der Einrichtung körperlich angegangen worden zu sein, stellte sich der Vorfall nach Befragung von Zeugen und weiteren Emittlungen etwas anders dar. Danach habe der verhaltensauffällige Mann selbst einen Sicherheitsbeamten angegriffen, sei sodann zu Boden gebracht und fixiert worden.

Der Afrikaner wurde in ein Krankenhaus gebracht, um eine bereits zuvor bestandene Lungenerkrankung behandeln zu lassen.

„Ein fremdenfeindlicher Hintergrund der Tat ist nicht erkennbar“, schließt die Dortmunder Polizei ihre Mitteilung vom späten heutigen Nachmittag, doch die Ermittlungen sind noch nicht beendet.

Kommentare (4)

  • Ute

    |

    Verhaltensauffällig. Na dann………

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Die sollten sich körperlich zusammensetzen und darüber reden, wie sie ihr Leben so gut wie Möglich einrichten, anstatt sich auseinander zu setzen.

    Antworten

  • fürst

    |

    „…eine bereits zuvor bestandene Lungenerkrankung ….“!!!

    Antworten

    • Dagobert

      |

      Da kommen nicht viele Lungenerkrankungen in Frage. Ich wünsche den Security-Mitarbeitern alles erdenklich Gute.

      Antworten

Kommentieren