Rundblick-Unna » Ermittlung wegen fremdenfeindlicher Beleidigung am Dortmunder Hauptbahnhof

Ermittlung wegen fremdenfeindlicher Beleidigung am Dortmunder Hauptbahnhof

Am Freitagabend stellten Bundespolizisten einmal mehr fest, dass Alkohol offensichtlich die Sinne vernebelt… Ein 20-Jähriger Mann beleidigte einen 18-jährigen Dortmunder fremdenfeindlich und versuchte ihn mit Schlägen zu verletzen.

Gegen 23:00 Uhr wollte der 18-Jährige den Hauptbahnhof durchqueren, als ihm plötzlich ein 20-jähriger Schwelmer den Weg versperrte. Mit den verbalen Entgleisungen:“Verpiss dich hier du scheiß Nigger“ und „Du scheiß Nigger, geh dahin wo du her kommst“, soll er sein Opfer beleidigt haben. Anschließend stieß er dem Dortmunder gegen die Brust und versuchte ihn mit Faustschlägen anzugreifen, erklärte ein Zeuge.

Ein Mitarbeiter der Bahnsicherheit konnte den mit 1,5 Promille alkoholisierten 20-Jährigen überwältigen und brachte ihn zur Bundespolizeiwache. Dort stellte sich heraus, dass der Dortmunder bereits wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten war. Neben Volksverhetzung und Landfriedensbruch, ist er auch wegen zahlreicher Gewaltdelikte polizeibekannt.

Die Bundespolizei leitete gegen den Schwelmer ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein.

Kommentieren