Rundblick-Unna » Erleichterung: Keine Steuerhöhungen in 2016

Erleichterung: Keine Steuerhöhungen in 2016

Erfreuliche Überraschungen sind rar momentan, hier kommt eine. Unnas Bürger werden im kommenden Jahr nicht mit steigenden Steuern belastet. Kämmerer Karl-Gustav Mölle kündigte am Abend in der Ratssitzung an, dass der Posten „Steuererhöhungen“ aus dem Haushaltssicherungskonzept für 2016 herausgestrichen werden kann. Dort steht er nämlich drin.

Mölle Karl-Gustav

Erfreuliche Verkündigungen machen Spaß: Unnas Kämmerer Karl-Gustav Mölle.

Da jedoch die Einkommenssteuer in diesem Jahr und auch die Umsatzsteuer erfreulich sprudeln und Unna auch höhere Schlüsselzuweisungen vom Land bekommt, kann die Stadt auf höhere Belastung der Bürger verzichten. Man bewege sich bei der Grundsteuer bereits unter den Top 4 im Land, erinnerte Unnas Finanzchef,  da müsse man nicht ohne zwingende Not zusätzlich noch was draufpacken.

Mölles Ankündigung war eingebettet in die sogenannte Eiinbringung des Nachtraghaushalts, den die Politik in den nächsten vier Wochen beraten und ihn dann beschließen muss. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass sich eine der sieben Ratsfraktionen dem Vorschlag „keine Steuerhöhungen“ widersetzen wird.

Kommentare (5)

  • Jama To via Facebook

    |

    Wer glaubt? Dann bekommt das Kind andere Name! (Nicht Steuern, sondern Abgabe, Zuschlag, Taxa, oder ganz neue Name)

    Antworten

  • Susanne Zimmermann via Facebook

    |

    Ist wohl auch schon hoch genug wer soll das alles noch bezahlen

    Antworten

  • Christel

    |

    Bis 2017 ist auch nicht mehr lang, dann kommt es aber gewaltig. Vielleicht hat Herr Kolter bis dahin schon seine. Kronprinzen, der dann die unangenehmen Dinge verkünden muss.

    Antworten

  • Mike

    |

    Eine erfreuliche Nachricht wäre die Senkung der Grundsteuer gewesen, in Unna muss der Boden aus Gold sein und die Beste Lage haben bei den Steuern :-O

    Antworten

Kommentieren