Rundblick-Unna » Erfolgreiches Wochenende für Unnaer Radsportler

Erfolgreiches Wochenende für Unnaer Radsportler

Die Erfolgsserie der Unnaer Radsportler setzte sich auch am ersten Frühlingswochenende fort.

Ein Teil des Teams, inzwischen aus den Süd-Trainingslagern wieder zurück, startete beim 13. Rund um Düren-Merken und in ‘Börger beim Sichtungsrennen.

In der Juniorenklasse standen die Unnaer  Felix Happke, Jon Knolle und in seinem ersten Rennen Alae Boukhrise, Flüchtling aus Marokko, am Start.

Die NRW Junioren Bundesliga Fahrer testeten hier erstmals ihre Form. Vom Start an wurde ein hohes Tempo gefahren und der Top Favorit, Münstermann aus Düsseldorf konnte sich schnell vom Feld lösen.

5 km später schloss Jon Knolle mit einer tollen Verfolgungsjagt zum Düsseldorfer auf. Gemeinsam überrundeten die beiden Top Fahrer das Feld auf dem 2.5 km Rundkurs.

In der Verfolgergruppe holte sich  Felix Happke als Prämienjäger mit tollen Sprints die Prämien. Am Ostermontag hatte Felix in Ahrweiler mit Platz 2 überzeugen können. Im Endspurt unterlag Jon Knolle in seinem ersten Rennen in der  Juniorenklasse dem Düsseldorfer Münstermann auf den letzten Metern. Mit Platz 4 rundete Felix Happke die Erfolge der Unnaer ab und auch Alae Boukhrise kam mit dem Restfeld ins Ziel.

In Börger, Niedersachsen, fanden am Sonntag die ersten Nationalmannschafts-Bundessichtungsrennen des Bundes Deutscher Radfahrer für die weibliche und männliche Jugend statt. 150 Fahrer bei der männlichen Jugend und 70 Starterinnen bei der weiblichen Jugend kämpften um die Punkte der BDR Rangliste, aus dieser Rangliste wird der Nationalkader ermittelt.

Ein starkes Rennen zeigte Franziska Koch, die immer wieder versuchte auf dem flachen Kurs das Feld zu sprengen. Zum Schluss gab es dann einen Massenspurt einer großen Gruppe, bei der sich die holländischen Fahrerinnen die ersten beiden Plätze holten. Mit Platz 4 fuhr “Franzi” Koch knapp am Podium vorbei. Mit dem Platz 10 konnte die “Lotti” Voß  ebenfalls überzeugen.

Ein schnelles Rennen gab es in der Jugendklasse. Hinter einer 2 er Spitze schaffte Michel Heßmann in seinem ersten Jugendrennen eine Top Platzierung. Mit dem 8. Platz unter 150 Starter als 2. Des jungen Jahrganges zeigte er sein großes Potenzial.

 

Auf dem Bild: Siegerehrung in Düren: li. Jon Knolle

Kommentieren