Rundblick-Unna » Erfolgreiches Pfingstwochenende für Unnaer Radsportler

Erfolgreiches Pfingstwochenende für Unnaer Radsportler

Der Pfingstsonntag gehört in Oberhausen traditionell dem Radsport. Zum 63. Mal wird im Drei-Städte-Eck Oberhausen, Essen, Mülheim das Straßenradrennen um den Großen Preis der „Möbelstadt Rück XXXL Preis“ ausgetragen. Die Älteren unter uns im Kreis Unna kennen diese Szenerie vom „Internationalen Osterrennen“

Es geht über den bekannten, vier Kilometer langen, Rundkurs mit der Steigung am Dümptener Berg. Seit Jahrzehnten trifft sich hier Pfingsten die internationale Radsport Elite in allen Klassen bei diesem hochdotiertesten Rundstreckenrennen in Deutschland. Wer hier gewinnt, zählt zu den „Guten“ so die Meinung der Radsport Experten. 10.000 begeisterte Zuschauer sind bei dieser Top Veranstaltung jedes Jahr begeistert dabei.


An diesem kalten Pfingstsonntag stellten die Unnaer Radsportler gleich zwei Sieger. Jon Knolle gewann überlegen in der Juniorenklasse U 19. Jon, der in seinem 1. Juniorenjahr in dieser Klasse fährt und schon zahlreiche Siege und einen „Deutschen Vizemeister Titel“ in der Jugendklasse holte, gewann hier nicht nur sein 1. Rennen in der Juniorenklasse sondern holte sich auch seinen größten Sieg in seiner noch jungen Laufbahn.
25 km vor dem Ziel löste er sich vom ca. 30 köpfigen Spitzenfeld und baute seinen Vorsprung Rund für Runde aus. Die letzte Runde konnte er locker genießen und mit 46 Sekunden Vorsprung holte er sich in diesem internationalen Feld den Sieg vor den beiden deutschen Nationalfahrern Felix Groß aus Sachsen und dem Gütersloher Johannes Hodapp. Nationalmannschaftsfahrer aus 4 Nationen waren am Start. Alae Boukhrise kam als 21. Ins Ziel.


In der Schüler U 15 Klasse gab es einen weiteren Sieg eines Fahrers des Rad-Sport Vereins Unna. Julius Dräger, ein Neuling des RSV, er gehört dem Jung-Jahrgang der Schüler an. Er hat Ende des letzten Jahrs mit dem Radsport begonnen und holte sich in Oberhausen nach mehreren vorderen Platzierungen den 1. Sieg seiner Laufbahn, und das bei dem Top Rennen in Oberhausen. Er gewann den Endspurt einer 4 er Spitzengruppe und verwies den Hannoveraner Walascheck und den Düsseldorfer Kullmann auf die Plätze. Mit Platz 7 kam Luca Harter ins Ziel. In der Jugendklasse belegte Vincent Sarad Platz 6, ebenfalls eine großartige Platzierung.

Schon am Pfingstsamstag waren die Unnaer bei den NRW Zeitfahrmeisterschaften in Kerpen erfolgreich.

Die Ergebnisse bei dieser „Prüfung der Wahrheit“:
Schülerklasse U 11: Bronzemedaille für Maxim Schmidt Platz 3

Jugendklasse: Joel Fontaine Platz 6

weibl. Jugend: Carlotta Voß Goldmedaille Platz 1.

Junioren: 3. Jon Knolle Bronzemedaille Platz 3, 9. Alae Boukhrise, 10. Christopher Fontaine, 16. Jonas Deimann.

Elite 4. Justin Wolf
Auf dem Bild: Erfolgreiches Pfingstwochenende für Unnaer Radsportler:
Mit dem nur noch selten zu gewinnenden Siegerkranz: li. Julius Dräger und
Jon Knolle. V.l. Vincet Sarad, „Radsportfan“ Max und Alae Boukrise.

Kommentieren