Rundblick-Unna » „Erdogan Terrorist!“: Syrer reißt zum 3. Mal türkische Fahne vom Bahnhofsdach

„Erdogan Terrorist!“: Syrer reißt zum 3. Mal türkische Fahne vom Bahnhofsdach

Jetzt ist die Fahne endgültig weg. Zum dritten Mal hintereinander ist gestern Nachmittag ein junger Syrer auf das Vordach am Dortmunder Hauptbahnhof geklettert und die dort angebrachte türkische Fahne abgebrochen. Jetzt bleibt sie weg. Und der Protestler verweilt erst einmal in der Psychiatrie.

Ende Mai tat der Asylbewerber das zum ersten Mal (wir berichteten). Er zerknüllte das Tuch in der Faust und schrie aus Leibeskräften „Erdogan Terrorist!“. Der 20Jährige wurde mit Hilfe einer Drehleiter durch die Feuerwehr vom Dach geholt, die Fahne wurde ersetzt.

Türkische Fahne

Wenige Tage später kehrte der in Bad Sassendorf wohnende Flüchtling zurück. Offenbar von intensivem Hass auf den türkischen Staat getrieben, kletterte er erneut auf das Dach und übergoss sich diesmal mit einer Flüssigkeit, fuchtelte dabei mit einem Feuerzeug herum. Die Flüssigkeit entpuppte sich als nicht brennbar – es war Wasser. Wieder wurde die Fahne abgerissen und wieder ersetzt.

Gestern Nachmittag nun zum dritten Mal – rauf aufs Dach und runter mit der verhassten Fahne. „Das Fahnenmeer zur Fußball-Europameisterschaft steht für ein friedliches Miteinander der Nationen“, berichtete der WDR, „aber der Syrer findet, dass die türkische Fahne nicht in solch eine Reihe gehört.“ Die gestrige dritte Fahnenzerknüll-Aktion war vom – friedlichen – Protest türkisch stämmiger Menschen begleitet, rund  150 sammelten sich vor dem Bahnhofsdach.

Die Bundespolizei holte den Mann vom Dach und verfrachtete ihn final in die Psychiatrie. Um weitere Unruhe zu vermeiden, soll die Fahne nicht wieder ersetzt werden. Darauf haben sich Bundespolizei und Deutsche Bahn geeinigt.

Kommentare (30)

Kommentieren