Rundblick-Unna » Elterngeld bleibt beliebt im Kreis – aber Väter halten sich weiterhin zurück

Elterngeld bleibt beliebt im Kreis – aber Väter halten sich weiterhin zurück

Das Elterngeld bleibt bei jungen Familien im Kreisgebiet recht beliebt, wenngleich die Zahl der Leistungsempfänger leicht gesunken ist. Im vergangenen Jahr nahmen 2.923 Frauen und 802 Männer die Leistung in Anspruch, teilt die Pressestelle der Kreisverwaltung mit.  Allerdings halten sich Väter weiterhin stark zurück, mehr Elternzeit zu nehmen als die Mindestzeit von zwei Monaten: Gerade einmal 48 der rund 800 Männer nahmen sich 2015 ein ganzes Jahr Auszeit vom Beruf, um sich um den Nachwuchs zu kümmern.

„Die Mehrheit der Männer“, berichtet Sandra Waßen, Fachbereichsleiterin Familie und Jugend des Kreises, „kehrt bereits nach den so genannten zwei Partnermonaten wieder an den Arbeitsplatz zurück.“ Konkret war das im vergangenen Jahr bei 643 Männern der Fall.

Mit insgesamt 3.725 Empfängern ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr, in dem 3.885 Männer und Frauen Elterngeld bezogen, leicht gesunken. 2013 lag diese Zahl noch deutlich niedriger, nämlich bei 3.332 Empfängern.

Das Elterngeld, das bis zu 14 Monate nach der Geburt des Kindes gewährt wird, beträgt grundsätzlich zwischen 65 und 67 Prozent des durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten zwölf Monate vor der Geburt. Es werden mindestens 300 Euro und höchstens 1.800 Euro gewährt.

Auf konstant hohem Niveau bleibt neben der Zahl der Empfänger auch die Zahl der 2015 neu bewilligten Anträge: 3.707 (2014: 3.853) positive Bescheide verschickte der Fachbereich im vergangenen Jahr. Nur 30 Anträge (2014: 21) wurden abgelehnt. Mit 864 (813) Bescheiden wurden die meisten Elterngeldanträge in Lünen bewilligt, gefolgt von Unna mit 590 (599), Bergkamen mit 428 (468), Schwerte mit 427 (482) und Kamen mit 374 (416). In Werne gab es 287 (318) neue Bewilligungen, in Selm 240 (253), in Bönen 181 (175), in Holzwickede 164 (159) und in Fröndenberg/Ruhr 152 (170).

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Kreises unter www.kreis-unna.de (Suchbegriff: Elterngeld) und bei der Elterngeldstelle des Kreises Unna, Hansastraße 4 in Unna. Die zuständigen Mitarbeiter sind zu erreichen unter Tel. 0 23 03 / 27 -29 58 bis -32 58, oder per E-Mail an elterngeld@kreis-unna.de.

Kommentare (11)

  • David Gausmann via Facebook

    |

    Ich bin einer der 48 Männer, die ihrer Familie und sich selbst ein ganzes Jahr Elternzeit gegönnt haben, und es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens, die ich jederzeit wieder so treffen würde!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      … sehr schön, so etwas auch mal zu hören, David Gausmann! Das Problem für einige Vätern, die ich persönlich kenne, war: Sie bekamen – eindeutige – warnende Signale ihrer Chefs… :-/

      Antworten

    • David Gausmann via Facebook

      |

      Die habe ich auch bekommen, ich fange daher Freitag in einem neuen Unternehmen an. Dieses darf sich sehr glücklich schätzen mich als neuen Mitarbeiter in seinen Reihen zu wissen, mein Ex-Arbeitgeber heult jetzt schon rum und hat nun auch gemerkt, dass er sich reichlich blöd verhalten hat. Ich freue mich ja immer, wenn ich weiterhelfen kann…

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      David Gausmann – Kompliment und Respekt. Leider hatten die beiden mir bekannten Männer diese Wahl nicht so einfach – sie haben sich zähneknirschend gefügt. Hoffentlich setzen sich zeitgemäße Ansichten bei mehr und mehr Arbeitgebern durch.

      Antworten

    • David Gausmann via Facebook

      |

      Genau gesagt habe ich eine vor der Elternzeit zugesagte Beförderung nicht mehr erhalten und wurde letztlich nach 14 Jahren Betriebszugehörigkeit (raus)gemobbt. Das ist schon hart, aber letztendlich wechselt man „nur“ den Job und den Arbeitgeber. Es gibt schlimmeres als das und wenige bessere Gründe als die Elternzeit. Mut zur Lücke!

      Antworten

    • David Gausmann via Facebook

      |

      Die Wahl hat man immer!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      David Gausmann – das ist richtig. Aber manchmal ist der Preis bzw. das Risiko (zu) hoch.

      Antworten

    • Tim Mlody via Facebook

      |

      Rundblick Unna und da liegt das Problem !

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Tim Mlody – aus persönlichem Erleben im Bekanntenkreis dazu leider deutlich: Ja.

      Antworten

    • Tim Mlody via Facebook

      |

      Brauchst du mir nicht zu erzählen. Ich hätte auch gerne mal mehr Zeit mit meiner Tochter verbracht aber geht leider nicht. Ich könnte ja keine Frau ein bisschen entlasten.

      Antworten

Kommentieren