Rundblick-Unna » Einer von fünf zentralen Schauplätzen in Bergkamen?

Einer von fünf zentralen Schauplätzen in Bergkamen?

Lasst Blumen sprechen! Bergkamen soll einer von der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027 werden. Am Dienstag hat sich die Metropole Ruhr um die Ausrichtung der Internationalen Gartenausstellung bei der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) beworben. RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel hat den Bewerbungsantrag persönlich im Haus Ripshorst in Oberhausen überreicht.

Vorher hatte bereits eine Bereisung mit der 10-köpfigen Bewertungskommission der DGG stattgefunden. Insbesondere von der Haldenlandschaft im Ruhrgebiet zeigte sich die Kommission tief beeindruckt.

Mit dabei war auch der Erste Beigeordnete Dr.-Ing. Hans-Joachim Peters: „Ich begrüße diese Bewerbung sehr. Die IGA 2027 kann einmal mehr die internationale Aufmerksamkeit auf das Ruhrgebiet lenken. Besonders freue ich mich natürlich, dass Bergkamen zu den Premiumstandorten, den so genannten Zukunftsgärten, gehört. Ich sehe darin eine Anerkennung des städtebaulichen, integrierten Handlungskonzeptes zum Bergkamener Kanalband.“

Wesentlich ist dabei das Zusammenspiel mit der Wasserstadt Aden, der Adener Höhe, der Marina Rünthe einschließlich der geplanten Marina Nord.

Die IGA 2027 ist Teamwork einer ganzen Region; sie soll getragen werden von den

53 Kommunen und vier Kreisen der Metropole Ruhr, von Verbänden wie Emschergenossenschaft und Lippeverband, der regionalen Wirtschaft und bürgerschaftlichem Engagement gemeinsam mit dem Land NRW.

Ich bedanke mich für die Unterstützung des Kreises Unna, des Umweltzentrums NRW hier in Bergkamen und der Nachbarstadt Lünen, die dazu beigetragen haben, dass das Kanalband Bergkamen eine Kernfläche der Internationalen Gartenschau werden kann und die ihre Zusammenarbeit bei der Umsetzung bereits bekundet haben.“

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Dann wollen wir mal hoffen, daß das alles organisiert werden kann. Immerhin würde es ja dann noch 11 Jahre sein, bis dahin.

    Antworten

Kommentieren