Rundblick-Unna » Einbrüche im Kreis Unna: Selbst vor der Kirche machen sie nicht halt

Einbrüche im Kreis Unna: Selbst vor der Kirche machen sie nicht halt

Buchstäblich nichts heilig… Kircheneinbruch in Unnas Osten. In der Nacht zu Freitag beschädigten unbekannte Täter das Schloss einer Kirche am Friedhofsweg in Hemmerde. Sie drangen gewaltsam in die Sakristei und weitere Räume ein und konnten einen Tresorschlüssel auffinden. Die Täter öffneten diesen und entwendeten Bargeld und sakrale Gegenstände.

In Bönen stiegen die Diebe in eine Wohnung ein. Zwischen 17.40 und 20.20 Uhr haben Einbrecher am Donnerstag an einem Reihenhaus an der Hubertusstraße die Terrassentür aufgehebelt. Sie durchsuchten das Haus und entwendeten Schmuck und Bargeld.

In Bergkamen blieb es zum Glück bei einem Versuch. Dort versuchten am Donnerstag Unbekannte zwischen 12 und 20.30 Uhr zunächst eine Terrassentür am Preußenweg aufzuhebeln. Als dieses nicht gelang, versuchten sie mit einem Steine das Glas der Tür einzuschlagen. Hierbei ging aber lediglich die äußere Scheibe zu Bruch. Möglicherweise hat das Bellen des Nachbarhundes die Täter vertrieben.

Die Zahl der angezeigten bzw. von der Kreispolizeibehörde Unna gemeldeten Einbrüche und -versuche seit Anfang Advent beträgt nunmehr 210.

Kommentare (2)

  • S. Maritz

    |

    Grenzen zu, Kriminelle raus!

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Abscheulich, daß den Ganoven überhaupt nichts Heilig ist.

    Antworten

Kommentieren