Rundblick-Unna » Einbrüche – Diesmal in Unna

Einbrüche – Diesmal in Unna

Die Diebe hatten scheinbar alle Hände voll zu tun. In der Zeit von Samstagmittag bis heute Morgen haben unbekannte Täter am Burgring ein Kellerfenster eines zur Zeit nicht bewohnten Hauses aufgebrochen und sich so Zutritt verschafft. Im Haus, welches gerade renoviert wird, brachen sie gewaltsam mehrere Türen auf und richteten einen Sachschaden von etwa 2 000 Euro an. Entwendet wurde nichts.

Im gleichen Zeitraum wurde der Zugang zu einem Lagerraum eines Installationsbetriebes auf einem ehemaligen Bauernhof am Afferder Weg aufgebrochen. Hier entwendeten die Täter Werkezeuge und Kupferrohre.

Hinweise in beiden Fällen bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Kommentare (4)

  • Joachim Radermacher via Facebook

    |

    Alle Haende voll zu tun, hat man nur im positiven Sinne. Bild also falsch gewählt, genau so wenn man sagt :“Der Zahn der Zeit hat die Wunden der Liebe geheilt. „

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      ? Dass ein Zahn nur nagen und kaum heilen kann, ist klar, Joachim Radermacher. Aber warum kann man nicht auch mit unangenehmen Dingen alle Hände voll zu tun bekommen? Die Quelle, wo das steht, interessiert uns jetzt wirklich. VG!

      Antworten

    • Joachim Radermacher via Facebook

      |

      M. E. ist “ alle Hände voll zu tun“ positiv besetzt. Ich lese leider immer wieder :“… diese und jene Terrororganisation hat die Verantwortung übernommen… “ Sie können keine Verantwortung übernehmen, sie können sich nur bezichtigen. Der Sinngehalt der deutschen Sprache ist sehr differenziert, meine ich.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      M. E. heißt subjektiv, Joachim Radermacher. Akzeptiert, wir fassen den Sinn dieses Bildes weiter. 😉 Man kann schließlich auch – ganz konkret – beide Hände voller Sch… e haben.

      Antworten

Kommentieren