Rundblick-Unna » Einbrüche 110 bis 115 im Kreis Unnaer Advent – Auch wieder in Anne-Frank-Schule

Einbrüche 110 bis 115 im Kreis Unnaer Advent – Auch wieder in Anne-Frank-Schule

Und auch die Anne-Frank-Realschule war zum xten Mal wieder mit dabei. Die Polizei listet die weiteren Einbrüche dieses vergangenen Wochenendes inkl. dem heutigen Montag auf. 3 in Unna sind hinzugekommen und 3 in Nordkreis. Macht in Summe jetzt 115 im Advent.

Unna (Königsborn): Heute, Montag, zwischen 07:00 und 12:45 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe der Anne-Frank-Realschule an der Döbelner Schule ein. Es wurde nichts entwendet.

Königsborn: Am Sonntag zwischen 14:00 und 19:30 Uhr hebelten unbekannte Täter massiv an der Haustür, der Balkontür und einem Fenster eines Reihenhauses am Barbaraweg (Stichstraße zur Zechenstraße). Letztendlich wurden die Scheiben eingeschlagen, um ins Haus zu gelangen. Das gesamte Haus wurde durchsucht. Nach ersten Feststellungen wurden Schmuck und Uhren entwendet.

Unna, In der Bredde: Ein Einbruchsversuch scheiterte am Montagvormittag an der Geistesgegenwart der Hausbewohnerin und ihres Hundes. Die Bewohnerin rannte dem Täter hinterher, versuchte ihn noch an der Hose zu fassen, als er über den Gartenzaun kletterte, Hund Max rannte hinter ihm her – der 42jährige vorbestrafte Unnaer wurde kurze Zeit später erwischt. Siehe auch http://rundblick-unna.de/polizeibekannter-unnaer-zwischen-morgen-und-mittag-gleich-dreimal-kriminell-sogar-direkt-gegenueber-der-polizei/

Werne: In der Zeit von Samstagmorgen (10.12.2016), 11 Uhr, bis Sonntagmorgen (11.12.2016), 11 Uhr, versuchten Unbekannte zunächst ein Fenster eines Einfamilienhauses am Wiehagen aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Sie schlugen daraufhin die Fensterscheibe ein und konnten ins Haus gelangen. Hier durchsuchten sie alle Räume. Angaben zu möglichem Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

Kamen: Unbekannte Täter versuchten von Freitagnachmittag bis Montagmorgen zunächst die Eingangstür eines Kiosks in der Sporthalle Am Koppelteich aufzuhebeln – nicht zum ersten Mal in diesem Herbst und Winter. Nachdem das nicht gelang, hebelten sie an anderer Stelle Rollläden auf und konnten so in den Kiosk gelangen. Sie entwendeten eine noch unbekannte Menge an Lebensmitteln und Alkohol.

Bergkamen: In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen haben Kriminelle sich Zutritt zu einem umzäunten Gelände einer Baustelle an der Geschwister-Scholl-Straße verschafft. Sie brachen einen Bürocontainer und einen Materialcontainer auf und entwendeten mehrere Werkzeugmaschinen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Ich denke, daß uns dieses Problem nochmal über den Kopf wächst. Ein Teufelskreis. Einerseits wird durch die Berichterstattung in allen Medien deutlich, wie groß das Problem ist, andererseits werden dadurch auch Menschen auf Ideen gebracht, daß es gar nicht so schwer ist, irgendwo ein zu brechen. Die Polizei kann einfach nicht überall sein und kommt meistens erst ins Spiel, wenn das Leid schon geschehen ist.
    Kürzlich las ich diesen Bericht : http://www.focus.de › Politik › Deutschland
    über kriminelle Familienclans.

    Antworten

Kommentieren