Rundblick-Unna » Einbruchszahlen im Kreis Unna unverändert hoch

Einbruchszahlen im Kreis Unna unverändert hoch

Die gefühlt vielen Einbrüche sind real im Kreis Unna. Von Anfang Januar bis Ende Juni wurden bei der Kreispolizei 616 Einbrüche angezeigt; im vorigen Jahr waren es im ersten Halbjahr geringfügig mehr, 630. Dies waren wiederum erheblich mehr als im gleichen Zeitraum 2014, als 500 Einbrüche gemeldet wurden.  Diese Zahlen erfuhr bei einer Anfrage der innenpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Marc Lürbke, berichtete Antenne Unna heute Morgen.
Verbessert hat sich die Aufklärungsquote: Sie liegt aktuell bei rund 18 %, im ersten Halbjahr 2015 waren es vernichtende 10 %. Mit Abstand die meisten Einbrüche werden nach einer Bilanz von vorletzter Woche im Kreis Soest aufgeklärt – stolze 25 Prozent, also jeder Vierte. Die Kreispolizeibehörde Soest hat allerdings auch eine eigene Sonder-Ermittlungsgruppe.
NRW-weit sind die Einbruchszahlen im ersten Halbjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 18 % in die Höhe geschnellt: Die Kriminellen schlugen insgesamt 62.000 Mal zu.

Kommentare (7)

  • Markus Antonius

    |

    Falls die Sonderermittlergruppe aus den Ressourcen der Kreispolizeibehörde Soest aufgestellt wurde, muss man sich fragen, wieso das in Unna nicht möglich ist. Ist Makiollas Trachtenverein derart mit dem Dokumentieren für den Einbruchsradar beschäftigt, daß für Ermittlungsarbeit keine Kapazitäten mehr verfügbar sind? Und sieht der Landrat die nahezu unverändert hohe Fallzahl nicht als persönliche Niederlage an? Zudem: wieviele der abgeschlossenen Ermittlungsverfahren führten zu Verurteilungen? Und welche Verurteilungen gingen über die von vielen Kriminellen als Freispruch dritter Klasse empfundenen Bewährungsstrafen hinaus?
    Fragen, die nicht ich stellen sollte, sondern der Rundblick!

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Das sind die Fragen, die nicht Rundblick Unna stellen sollte sondern die der Deutsche Bundestag beantworten muss.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Na ja Helmut, die Frage nach einer Sonderermittlungskommission kann schon der Rundblick an die Polizei Unna stellen – ich habe es bereits getan. Zu den Gerichtsverfahren wird die Polizeibehörde natürlich nichts sagen können. Diese entziehen sich ja nun ihrer Verantwortung.

      Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Hallo Frau Rinke,

    auch Staatsanwaltschaften haben Pressestellen ;-). Und die sollten schon aufschlüsseln können, zu wievielen im vergangenen Jahr im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Unna abgeschlossenen Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs Verfahren eingeleitet und abgeschlossen wurden und mit welchen Ergebnissen. Nur mal so aus dem Urlaub „kluggeschissen“.

    Ihr Markus Antonius

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Markus Antonius, ist schon klar 😉 – die erste Hälfte Ihrer Frage hat die KPU übrigens sofort beantwortet, Bericht kommt heute. Schönen weiteren Urlaub.

      Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Hallo Frau Rinke,

    irgendwie scheine ich den Bericht auf Basis der Rückmeldung der Kreispolizeibehörde Unna übersehen zu haben. Wenn Sie den LInk posten oder mir zumailen könnten, wäre ich Ihnen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Markus Antonius

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Markus Antonius, der Bericht wird heute Mittag eingestellt!

      Antworten

Kommentieren