Rundblick-Unna » Einbruchsschutz ist Thema auf der Messe „Schöner leben“

Einbruchsschutz ist Thema auf der Messe „Schöner leben“

Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Riegel vor! – Sicher ist sicherer.“ zur Bekämpfung von Einbruchsdiebstählen wird sich die Kreispolizeibehörde Unna mit einem Informationsstand zum Thema Einbruchschutz an der Messe „Schöner leben“ am Samstag und Sonntg, 24. und 25. 10., jeweils von 11 Uhr bis 18 Uhr in der Stadthalle Unna beteiligen.

Angeboten werden Beratungen und Informationen über sinnvolle Möglichkeiten zum Schutz vor Einbrüchen sowie Betrug und Trickdiebstahl an der Haus- oder Wohnungstür. Entsprechendes Informationsmaterial veranschaulicht die polizeilichen Empfehlungen.

Immer mehr Eigentümer und Mieter treffen Sicherheitsvorkehrungen gegen Haus- und Wohnungseinbrüche. Als Folge bleibt festzustellen, dass fast jeder zweite Einbruch dank guter mechanischer Sicherung im Versuch stecken bleibt. Denn die wenigsten Einbrecher sind gut ausgerüstete Profis, sondern häufig Gelegenheitstäter, die sich durch einfache, aber wirkungsvolle Sicherungen aufhalten lassen.

Diese positive Entwicklung vermag jedoch denjenigen nicht zu trösten, der trotz alledem Opfer eines Einbruchs geworden ist. Denn viel schwerer als der Verlust von Bargeld, Schmuck oder anderen Wertsachen wiegt oftmals die psychische Belastung, die sich bei den meisten der Betroffenen in Form von Unsicherheitsgefühlen auswirkt. Dieser Verlust des gewohnten Geborgenheitsgefühls in den eigenen vier Wänden kann zu einer erheblichen Reduzierung der Lebensqualität führen.

Empfehlungen:

Die Verwendung von Türen und Fenster mit nachgewiesener Einbruchschutzwirkung ge-mäß der Euronorm DIN EN 1627, mindestens der Widerstandsklasse RC 2, verringert das Risiko eines Einbruchs von Anfang an. Diese geprüften Türen und Fenster sind in sechs verschiedenen Widerstandsklassen (RC 1 – 6) erhältlich.

Der Einbruchschutz für vorhandene Türen und Fenster kann aber auch im Nachhinein noch deutlich und wirksam verbessert werden. Alternativ zu einer Nachrüstung mit aufschraub-baren Zusatzsicherungen können in den meisten Türen und Fenstern die in den Rahmen vorhandenen Verschlüsse, die so genannten Beschläge, gegen Einbruchschutz-Beschläge ausgetauscht werden, wie sie in genormten einbruchhemmenden Türen und Fenstern ver-wendet werden. Weitere Informationen über effektive Sicherungsmaßnahmen erhalten Sie am Polizeilichen Informationsstand sowie bei Ihrer Polizeilichen Beratungsstelle in 59174 Kamen, Am Bahn-hof 12, Tel. 02307/921-4400 oder -4410, kriminalprävention@unna.polizei.nrw.de oder unter www.polizei-nrw.de/unna, www.polizei-beratung.de und www.riegelvor.nrw.de.

Kommentare (3)

Kommentieren