Rundblick-Unna » Einbruch bei Holzwickeder Feuerwehr – zum zweiten Mal

Einbruch bei Holzwickeder Feuerwehr – zum zweiten Mal

Zum zweiten Mal in drei Wochen ist heute Nacht bei der Holzwickeder Feuerwehr eingebrochen worden. Auf der Baustelle an der Feuerwache, Unnaer Straße, brachen Unbekannte drei Stromkästen auf und stahlen die dort angeschlossenen Stromkabel. Außerdem wurden bereits installierte Kupferrohre und Muffen entwendet. Auch einen Baucontainer brachen die Täter noch auf – ob aus diesem etwas entwendet wurde, steht bisher nicht fest.

Erst am 8. März hatten sich Kriminelle auf der Baustelle an der Unnaer Straße umgesehen und wurden fündig. Sie brachen ein Vorhängeschloss zum Zufahrtstor auf, entwendeten vom Gelände ca. 60 Meter Kupferkabel, das sie kurzerhand von einem Stromverteilerkaten abschnitten. Die Täter hebelten danach eine weitere Tür auf, schauten sich im Rohbau um, wo ein Heizlüfter stand – und klauten den eben auch noch.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Kommentare (6)

  • Degirb Gnoleic via Facebook

    |

    Ja haben die denn noch „alle Tassen im Schrank“ ????? :-( :-(

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die sind scharf auf die Kabel, Dergirb Gnoleic…

      Antworten

    • Degirb Gnoleic via Facebook

      |

      Die sind scharf auf alles was sie kriegen können, wofür sie nicht arbeiten müssen, was sie anderen eiskalt stehlen kann …. Haben die wirklich unser „Verständnis“ verdient?? Das glaube ich echt n i c h t …… Alle in einen Sack stecken ……. :-/

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Degirb Gnoleic – scharf „auf alles“ trifft es vermutlich… beim letzten Bruch konnten die Gauner auch einen Heizlüfter gebrauchen. :-(

      Antworten

  • Mike

    |

    Und welcher Altmetallhändler macht mit denen gemeinsame Sache ???

    Antworten

  • petter Uhlenbusch

    |

    Uns fliegen die Verbrechen dermassen um die Ohren, das man nicht mehr weiss wo hinten und vorne ist. Wo bleibt der Schutz der Bürger“? Die erste Maßnahme wäre: Alle Grenzen dicht „Mir ist es „schei**gal“ wie lange ich an der Grenze warten muss, Hauptsache die Verbrecher-Banden sind verunsichert und verlieren den Spass an Germany!

    Antworten

Kommentieren