Rundblick-Unna » Einbrecherin mit türkisfarbenem Poncho

Einbrecherin mit türkisfarbenem Poncho

Da war wohl eine ganze Einbrecherbande am Werk … In ein Einfamilienhaus in Hamm-Rhynern auf der Bergstraße wollten gestern gegen 14 Uhr zwei Unbekannte einbrechen. Eine Frau und ein Mann kletterten über einen Zaun auf das Grundstück und machten sich an der Terrassentür zu schaffen. Dabei wurden sie von zwei Zeugen beobachtet. Als sie diese bemerkten, flüchteten die Verdächtigen mit einem schwarzen Auto, mit Duisburger Kennzeichen. Bei dem Auto handelt es sich vermutlich um einen BMW älteren Baujahres. In diesem saß eine weitere Person.

Die Tatverdächtige ist zwischen 18 Jahre und 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Statur und schwarze, lange Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Die Frau mit südländischem Erscheinungsbild trug einen türkisfarbenen Poncho mit weißem Rautenmuster, eine beigefarbene Stoffhose und eine schwarze Handtasche. Der flüchtige Mann mit südländischem Erscheinungsbild ist zwischen 18 Jahre und 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, hat eine normale Statur und dunkle, kurze Haare. Er trug eine bordeauxrote Bomberjacke und eine graue Stoffhose. Der Fahrer des schwarzen Autos, hat ein südländisches Erscheinungsbild, einen Vollbart und trug ein rotes Basecap.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der letzten Nacht gegen 3.30 Uhr. In das Gebäude einer Krankenkasse auf dem Nordenwall in Hamm, schlugen Unbekannte ein Kellerfenster ein und gelangten so in das Gebäude. Dort brachen sie gewaltsam weitere Türen auf und durchsuchten sämtliche Räume. Es entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

facebook logo

Cindy Kuncz Schützt euch mit pfefferspray…elektro schockern und scharfen hunden 😉

Rundblick Unna … kann man auch alles gut unterm Poncho verstecken, bis auf den scharfen Hund (es sei denn, es ist ein Chiu… )
Cindy Kuncz Das stimmt….Gut ein kleiner wackel Dackel als Wachhund bringt nicht viel ausser das er kläfft 😊

Rundblick Unna Nehmen wir das alles n bisschen mit Humor, macht alles leichter. :-)

Degirb Gnoleic Cindy Kuncz Dann bist du wohl noch nie von einem wütenden „Dackel“ verfolgt worden? Geschweige denn gebissen worden?? 😉 Glück gehabt !!! 😀

Cindy Kuncz Ja aber ein kleineren Hund kann man einfacher wegtreten wie ein 40/50kg Hund.

Stefanie Neumann 😁 Cindy Kuncz ich hab 3 Hunde einmal das selbe Kaliber wie du sogar die selbe Farbe und dann noch einen Jack Russel und einen Chiu 😉 und glaubt mir eins meinen beiden kleinen will ich nicht im Dunkeln oder in so einer Situation über den weg laufen denn erstmal sollte man es schaffen die wegzutreten stehen die direkt wieder auf und greifen wieder an oder aber und das ist wahrscheinlicher gerade der Jack Russel beißt sich so fest da kannst du machen was du willst der lässt nicht los und das nicht nur auf wadenhöhe die werden nicht umsonst für Ratten Marder etc eingesetzt entsetzlich zähe Biester

Cindy Kuncz Ja kann sein…Dennoch Schrecken solche hunde einfach äußerlich und optisch nicht ab. Und trotz das unser Labbi ein absolut treudoofer Hund ist, möchte ich bei uns auch kein Einbrecher sein

Kommentieren