Rundblick-Unna » Einbrecher sperrte Seniorenheimbewohnerin im Zimmer ein – Gefasst

Einbrecher sperrte Seniorenheimbewohnerin im Zimmer ein – Gefasst

Eine Seniorenheimbewohnerin überrascht in ihrem Wohnzimmer einen Einbrecher – und der schließt sie kurzerhand ein und türmt mit ihrem Schmuck und ihrem Geld. Zwei Tage nach diesem dreisten Einbruch in einem Seniorenpark in Menden hatte ein Ermittler den richtigen Riecher: Der Verdächtige sitzt bereits in U-Haft.

Für die 84jährige Betroffene war es am Mittwoch eine Begegnung der anderen Art. Sie öffnete gegen 17.00 Uhr ihre Wohnungstür im 2. Stock eines Seniorenwohnparks – und fand im Wohnzimmer einen fremden Mann vor.

Die Seniorin sprach den Überraschungsbesucher an, der rannte daraufhin an ihr vorbei, schloss die 84 Jährige in ihrem Zimmer ein und war vorerst entschwunden. Es gelang ihm, Schmuck und Bargeld zu entwenden. Die alte Dame blieb  glücklicherweise unverletzt.

Zwei Tage später meldete die Polizei Erfolg:  Der zuständige Ermittler hatte dank der konkreten Personenbeschreibung der Seniorin (ca. 180 cm groß, schlank, Deutscher) einen Tatverdächtigen im Auge. Dieser polizeilich bekannte Mendener konnte für die Tat in Frage kommen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwältin erließ diese nach Erklärung des Sachverhaltes Haftbefehl gegen den 37 Jährigen. Auf Grund weiterer Ermittlungen wusste der Kriminalpolizist, dass sich der Täter in der Wohnung eines Bekannten aufhalten sollte. Der zuständige Richter am Amtsgericht erließ einen Durchsuchungsbeschluss für diese Wohnung – und dort wurde der mögliche Einbrecher am Freitag angetroffen und vorläufig festgenommen. Heute verkündete das Amtsgericht den Haftbefehl. „Somit können die Seniorinnen und Senioren dank der schnellen Festnahme wieder aufatmen“, schließt die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

Kommentare (1)

  • fürst

    |

    Ein Bravo an die Polizei!
    So sollte es sein.

    Antworten

Kommentieren