Rundblick-Unna » Einbrecher sparten diesmal nur Bönen und Selm aus

Einbrecher sparten diesmal nur Bönen und Selm aus

Zusätzlich den beiden Einbrüchen in Unna-Massen, in eine Kita in Schwerte, ein Fröndenberger Sportstudio und eine Wohnung in Lünen (alles extra gemeldet) trieben Kriminelle am Wochenende noch in vier weiteren Kommunen des Kreises ihr Unwesen; damit blieben nur Bönen und Selm verschont.

Kamen: Von Samstag auf Sonntag zwischen 11.00 und 15.45 Uhr war ein Einfamilienhaus Am Lehmacker betroffen, die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und entwendeten Bargeld und Schmuck. Ebenfalls Schmuck und Münzen stahlen Einbrecher aus einem Einfamilienhaus an der Lanstroper Straße, wo sie über den Balkon kamen. Ein Mobiltelefon kassierten sie ebenfalls als Beute ein.

Bergkamen: In der Nacht zu Sonntag gab es einen Einbruch in eine Kindertagesstätte Am Wiehagen. Die Täter stiegen über einen Zaun aufs Kitagelände und brachen eine Terrassentür auf. Die auslösende Alarmanlage verscheuchte sie. Offenbar machten sie keine Beute.

Werne: Am Sonntag in der kurzen Zeit von 17.00 bis 17.45 Uhr passten Kriminelle die Abwesenheit von Wohnungsbewohnern an der Straße Horneburg ab. Sie stiegen über den Balkon ins Schlafzimmer ein und fanden im Wohnzimmer ein wenig Bargeld. Dann zogen sie ab. Heute früh gegen 03.40 Uhr hörte ein Anwohner der Steinstraße verdächtige Geräusche aus der Gaststätte unter seiner Wohnung: Als er nachschaute, entdeckte er eine hochgeschobene Rollade und ein zerstörtes Fenster.

Opherdicke: Bereits am Freitagmorgen, 09.30 bis 17.15 Uhr, versuchten Unbekannte  in ein Einfamilienhaus am Stennert einzubrechen. Dazu hebelten sie an der Eingangstür, schafften es aber nicht sie zu öffnen.

 

Kommentieren