Rundblick-Unna » Einbrecher rege im Nordkreis aktiv – Bellender Hund ermöglicht Festnahme

Einbrecher rege im Nordkreis aktiv – Bellender Hund ermöglicht Festnahme

Am Freitag stand Unna im Focus (wir berichteten) – gestern, am Samstag, waren Einbrecher in bislang fünf weiteren Städten und Gemeindem im Kreisgebiet aktiv. Hier eine vorläufige Auflistung:

Kamen, Wiemeling, 12.12., 04:00 – 12.12.2015, 05:00 Uhr Im o.g. Tatzeitraum versuchten unbekannte Täter die Eingangstür eines Imbiss aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Bei der anschließenden Flucht beschädigten sie einen geparkten Pkw.

Bergkamen, Breslauer Str., 12.12., 14:30 – 12.12.2015, 20:50 Uhr Im o.g. Tatzeitraum drangen unbekannte Täter über den Balkon in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und entwendeten Bargeld.

Holzwickede, Mittelstr., 12.12. 19:45 – 12.12.2015, 20:45 Uhr Im o.g. Tatzeitraum schlugen unbekannte Täter vermutlich mit einem Hammer die Fensterscheibe im Hausflur eines Einfamilienhauses ein und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Bismarckstr., 12.12., 19:42 Uhr Im nicht näher bezeichneten Tatzeitraum drangen unbekannte Täter vermutlich durch aufhebeln eines Fensters in ein Haus in der Bismarckstr. ein. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt.

Werne, Am Weihbach, 11.12., 21:30-12.12.2015, 21:30 Uhr Im o.g. Tatzeitraum versuchte ein unbekannter Täter die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus aufzuhebeln, was nicht gelang. Es entstand Sachschaden.

Lünen: Drei Einbrüche am frühen Samstagabend, bei einem vierten wurde ein Tatverdächtiger erwischt. Karl-Marsiske-Straße in Brambauer: einmal Fenster aufgehebelt, offenbar keine Beute gefunden, an einem zweiten Haus die Fall Terrassentür aufhebelt, Beute: Bargeld. Ein dritter Einbruch Im Berge – Täter kletterten auf den Balkon und gelangten durch ein Fenster in die Räume, entwendeten unter anderem Schmuck und elektronische Geräte.

Nach einem vierten Einbruch – ebenfalls an der Karl-Marsike-Str. – gelang es, zwei Verdächtige zu schnappen. Einer der zwei, ein 28Jähriger, durchsuchte zuerst eine Gartenhütte, versuchte danach über die Terassentür ins Wohnhaus einzudringen. Doch der Hund der Haubesitzerin passte auf, fing laut an zu bellen. Darauf brach der Einbrecher sein Vorhaben kurzerhand ab. Auf seiner Flucht fiel der 28-Jährige aber einer Zeugin auf, die umgehend die Polizei verständigte.

Wenig später stießen Zivilfahnder in der Karl-Mariske-Straße auf ein verdächtiges Fahrzeug – besetzt mit zwei Personen. Unter anderem saß in dem Auto der vorher beobachtete 28-Jährige. Weiterhin trafen die Einsatzkräfte noch auf dessen mutmaßlichen 29-jährigen Komplizen. Bei der Durchsuchung des Autos stießen die Beamten noch auf diverses Einbruchswerkzeug. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

(Die Einbrüche und Festnahmen in Lünen werden in der Kriminaitätsstatistik der Kreispolizeibehörde Unna nicht auftauchen, weil Lünen zum Polizeipräsidium Dortmund gehört.)

 

Kommentieren