Rundblick-Unna » Einbrecher in Villa Mauritius um 3 Uhr früh auf dem Flur erwischt: Flucht mit 2 Komplizen – Einbruch in Westick, Diebstahl am Mühlenberg

Einbrecher in Villa Mauritius um 3 Uhr früh auf dem Flur erwischt: Flucht mit 2 Komplizen – Einbruch in Westick, Diebstahl am Mühlenberg

Jetzt dürfte langsam dem friedlichsten Fröndenberger der Kragen platzen. Gleich zwei weitere Einbrüche und ein Diebstahl sind gestern bzw. heute Nacht passiert – Nummer 58, 59 und 60 in diesem Jahr. Ein Einbruch geschah wieder in Westick – an der Graf-Adolf Straße, am hellen Mittwochvormittag schlugen die Täter hier zu -, der zweite heute früh um kurz vor drei Uhr in der Seniorenresidenz „Villa Mauritius“ (frühere Villa Prünte) an der Haßleistraße und die dritte kriminelle Aktion keine drei Stunden später in Laufweite entfernt am Mühlenberg.

In die Seniorenwohnanlage Villa Mauritius an der Haßleistraße (im Bild zu sehen) hatte eine Pflegekraft heute frühmorgens eine Begegnung der dritten Art. Um 2.50 Uhr überraschte sie auf dem Flur im 1. Obergeschoss einen unbekannten MannEr behauptete, seine Mutter zu besuchen – um drei Uhr früh.

Wenig glaubwürdig. Die Pflegekraft brachte den Mann aus dem Gebäude, Mitarbeiter riefen die Polizei. Das nutzte der Mann, um abzuhauen.

„Die Mitarbeiterinnen haben nicht versucht, ihn gewaltsam festzuhalten, davon hätten wir auch dringend abgeraten. Es war mitten in der Nacht“, betont Polizeisprecherin Ute Hellmann, der Mann hätte ja auch bewaffnet sein können.

Noch während die Zeugen auf die Polizei warteten, stürzten plötzlich noch zwei weitere Männer aus der Villa und flüchteten wie Nummer eins in die Nacht hinaus. Ob das unheimliche Besuchertrio etwas erbeutet hat, steht bisher noch nicht fest. Der auf dem Flur überraschte Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 180cm groß, schlanke Statur, kurze dunkle Haare, trug dunkle Kleidung, sprach Deutsch mit vermutlich osteuropäischem Akzent.

Die Einbrecher an der Graf-Adolf-Straße drangen am Mittwoch zwischen 9 und 13:30 Uhr durch einen Wintergarten auf die Terrasse eines Einfamilienhauses und hebelten ein Fenster auf. Sie stellten das komplette Haus auf den Kopf, durchwühlten sämtliche Behältnisse in allen Etagen. Nach ersten Feststellungen wurde eine Kamera Canon EOS 400 D entwendet

Schließlich machten sich Ganoven am frühen heutigen Morgen (6 Uhr) noch an einem offenen Geräteschuppen an der Karl-Gördeler-Straße zu schaffen, Mühlenberg. Streng genommen also kein Einbruch, sondern Diebstahl. Während sich die Täter dreist bedienten, überraschte sie plötzlich der Eigentümer. Sie flüchteten Hals über Kopf und ließen ihre Beute am Tatort zurück. Immerhin.

Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ.

Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/921-3120 oder 921-0 entgegen.

Kommentare (9)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Schon erstaunlich, daß die Ganoven Fröndenberg überhaupt finden. =D

    Antworten

  • Svense Kennze via Facebook

    |

    Man müsste vielleicht ernsthaft darüber nachdenken die vor langer zeit aufgegebenen Polizeiwachen wieder zu besetzen. Das ist in Zeiten von Personaleinsparwut zwar nicht populär, könnte aber durchaus nutzen. Für Fröndenberg hieße das dann ca. 3 Beamte pro Schicht, insgesamt würde die KPB Unna dann 20 neue Stellen benötigen.

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    Logo ist doch das beste Pflaster ohne Polizei. Bis die aus Unna hier sind is eh alles zu spät. Hätten die sich beim Penny Diebstahl etwas mehr beeilt wäre der denen noch in die Arme gelaufen. Aber neeeee es vergingen etwas über 45 min bis die da waren….

    Antworten

  • Monique Kruck via Facebook

    |

    Uns wurde mal gesagt das in der Nacht überall in unserer Nähe Polizei Autos rumfahren, weil wir hatten mal das Problem, das bei uns zu hause auf dem Parkplatz einer randaliert hat und denn Roller unseren nachbars total kaputt gemacht hat

    Antworten

  • Monique Kruck via Facebook

    |

    Wir haben die Auswirkungen erst am nächsten Morgen gesehen und dann die Polizei gerufen

    Antworten

Kommentieren