Rundblick-Unna » Einbrecher flüchtete von Norddeutschland ins Ruhrgebiet

Einbrecher flüchtete von Norddeutschland ins Ruhrgebiet

Samstagmittag am Dortmunder Hauptbahnhof war Endstation. Bundespolizeibeamte nahmen einen 23-jährigen Albaner fest, der  wegen Wohnungseinbruchs in Norddeutschland gesucht wurde und die Flucht angetreten hatte. Jetzt sitzt er in der Zelle – zumindest vorläufig.

DNA-Spuren hatten die Hamburger Ermittler auf die Spur des Albaners geführt. Dieser konnte sich im November 2015 bei einem erneuten Einbruchsversuch durch Flucht einer Festnahme entziehen. Am Samstag klickten die Handschellen.

Der Festgenommene hat in Deutschland keinen Wohnsitz und ist bereits wegen Wohnungseinbruch und Urkundenfälschung bekannt. Er wurde bis zur Vorführung beim Amtsrichter dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Kommentare (5)

Kommentieren