Rundblick-Unna » Ehepaar (84) in Menden brutal im eigenen Haus überfallen, geknebelt, gefesselt und schwer verletzt

Ehepaar (84) in Menden brutal im eigenen Haus überfallen, geknebelt, gefesselt und schwer verletzt

Ein brutaler Überfall hat sich in Unnas Nachbarstadt Menden ereignet. Ein Seniorenehepaar, beide 84 Jahre alt, ist in seinem eigenen Haus offenbar von mehreren Tätern überfallen, gefesselt und geknebelt worden. Die beiden alten Menschen erlitten schwere Verletzungen, zunächst wurde Lebensgefahr befürchtet, da sie körperlich ausgetrocknet und stark geschwächt aufgefunden worden.

Möglicherweise hat sich der brutale Übergriff bereits am Donnerstagabend ereignet, gefunden wurden die Senioren erst gestern (Freitagabend).

Beide mussten sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Mordkommission beim (für den Märkischen Kreis zuständigen) Polizeipräsidium Hagen wurde eingerichtet und hat mit den Ermittlungen begonnen.

Wie der WA online weitergehend berichtet, passierte die brutalen Tat im Mendener Stadtteil Platte Heide. Eine Nachbarin hätte, von ungewöhnlichen Geräuschen aufgeschreckt, gegen 20.30 Uhr die Polizei verständigt. Diese fand das Ehepaar hilflos gefesselt und geknebelt und völlig entkräftet vor.

Im Februar erschütterte schon einmal ein äußerst brutaler Überfall im eigenen Haus eine Stadt im Märkischen Kreis: http://rundblick-unna.de/ueberfall-in-eigener-wohnung-war-tat-von-aussergewoehnlicher-gewalt-spezialklinik-erforderlich/

 

Kommentare (4)

  • S. Maritz

    |

    Zustände wie im südlichen Afrika. Furchtbar.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Abscheulicher geht wohl nicht.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Entsetzt reagieren auch unsere Kommentatoren auf Facebook:

    Jürgen Busch Ja so ist das mit offenen Grenzen !

    Sandra Schönig wir haben hier längst keine Kontrolle mehr und Einbrüche werden auch kaum noch aufgeklärt


    Rundblick Unna
    (sia) Mit Abstand die höchste Aufklärungsquote hatte zum Ende des 1. Halbjahres 2016 der Kreis Soest mit 25 Prozent – einem 4tel der Einbrüche. Die KPB Unna klärte 18 Prozent der Einbrüche auf.

    Gabriele Schulz
    Das ist wirklich das Allerletzte. Ich bin entsetzt. Feige Bande.


    Peter Locke
    Das kann doch so nicht weiter gehen …mal ehrlich

    Sabrina Diekfelder Es wird immer schlimmer-sprachlos…

    Dominik Brauckmann Schützt euch selber. Hier hilft euch keiner

    Tanni Krause Das macht mich unglaublich wütend…alles erdenklich gute

    Helmut Brune Abscheulicher geht wohl nicht.


    Silke Krüger
    es wird immer brutaler, was sind das für Menschen oder sollte man besser wilde Tiere sagen, :-( sowas bekommt dann vor dem Richter in Deutschland wieder Bewährung. Solche Menschen haben es in meinen Augen verwirkt für den Rest ihres Lebens noch frei rum zu laufen, wie in Amerika, mindestens 60 Jahre Knast, wäre die richtige Strafe.


    Bianca Wald
    Tiere benehmen sich so nicht! So grausam können nur Menschen sein

    Susanne Appelstiel Alles Gute den alten Herrschaften 😢

    Petra Tomm Das sind doch keine Menschen. ………😦

    Antworten

  • Cora

    |

    Frau Silke Krüger soll in die Politik! Da wird Sie richtig, das braucht Deutschland.

    Antworten

Kommentieren