Rundblick-Unna » E-Bike-Fahrerin (71) auf Afferder Weg schwer verletzt – Bergkamenerin (16) tritt plötzlich auf Fahrbahn, Pkw erfasst sie

E-Bike-Fahrerin (71) auf Afferder Weg schwer verletzt – Bergkamenerin (16) tritt plötzlich auf Fahrbahn, Pkw erfasst sie

Beim Überqueren des Afferder Wegs in Unna-Afferde ist gestern Nachmittag eine 71jährige E-Bike-Fahrerin von einem Pkw erfasst worden – mit sehr schlimmem Ausgang.

Die Unnaerin radelte gegen 17 Uhr mit ihrem E-Bike auf dem an der S-Bahnlinie verlaufenden Radweg von der Vaersthausener Straße in Richtung Afferder Weg.  Sie überquerte die Fahrbahn – und sah zu spät, dass dort gerade eine 41jährige Autofahrerin in Richtung Afferde fuhr.

Die Unnaerin im Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Wagen erfasste das Zweirad, die 71Jährige stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu – sie trug keinen Helm, schreibt die Polizei. Sie wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle versorgt und anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf Lebensgefahr liegen hier bislang nicht vor.

Fast zeitgleich, gegen 17.20 Uhr, erfasste gestern ein 83jähriger Autofahrer in Bergkamen eine junge Fußgängerin. Der Senior fuhr auf der Buchfinkenstraße in Richtung Schulstraße. Er sah eine 16jährige Bergkamenerin, die etwa 20 Meter hinter der Einmündung Meisenstraße auf dem Gehweg am rechten Fahrbahnrand stand. Das Mädchen hielt ein Mobiltelefon in der Hand. Der 83jährige reduzierte seine Geschwindigkeit deutlich. Aber unmittelbar, als er das Mädchen passierte, trat dieses auf die Fahrbahn und prallte gegen die Motorhaube. „Dieser Hergang wird auch durch unbeteiligte Zeugen bestätigt“, erklärt die Polizei in ihrer Zusammenfassung. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass die 16jährige die Eigengefährdung bewusst herbeigeführt haben könnte. Wieso sie das getan haben könnte, ist noch diffus.

Das junge Mädchen wurde jedenfalls verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert; Hinweise auf Lebensgefahr liegen nicht vor. Angehörige erhielten Kenntnis. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Kommentieren