Rundblick-Unna » DRK-Sanitäter vor Schützenhalle mit Messer bedroht

DRK-Sanitäter vor Schützenhalle mit Messer bedroht

Er war dabei, zu helfen und zu retten – und wurde zum Dank mit einem Messer angegangen. Sonntagfrüh gegen 01:15 Uhr kam es  vor der Schützenhalle in Balve (MK) zur Bedrohung eines Rettungssanitäters.

Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade eine junge Frau aus Neuenrade in einem Rettungswagen des DRK behandelt. Ihr Freund und sein Bruder begehrten Einlass in den Rettungswagen, doch dieser wurde ihnen verwehrt. Aus Wut darüber trat einer der beiden Männer vor das Fahrzeug, und der 17-jährige Tatverdächtige bedrohte den DRK-Mitarbeiter mit einem Messer.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Beteiligten waren bei Eintreffen der Polizei noch vor Ort, die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern noch an.

Kommentare (3)

  • Mike

    |

    Unglaublich, was soll man da noch sagen. Sie behindern die Rettungsarbeit und der Hilfe für ihre Schwester, Dümmer geht es Nicht !!!

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Ich hoffe, daß die ganz Schnell auch in die Situation kommen, wo sie die Hilfe der Retter bitter nötig haben und daß dann draußen auch solche Idioten die Arbeit der Helfer unmöglich machen.

    Antworten

  • Dagobert

    |

    Leider passiert so etwas häufiger. Die heißblütigen, jungen Männer haben bei Einsätzen des Rettungsdienstes häufig das dringende Bedürfnis die „Ehre“ der Freundin /Schwester/Mutter zu beschützen. Natürlich mit einem Messer, wie auch sonst.

    Antworten

Kommentieren