Rundblick-Unna » Dreister Diebstahl im kath. Pfarrhaus: Während Konzertprobe verschwanden Handys und Portemonnaies

Dreister Diebstahl im kath. Pfarrhaus: Während Konzertprobe verschwanden Handys und Portemonnaies

Abgebrühter Diebstahl im katholischen Pfarrhaus Fröndenberg. Während der Probe für Bachs Weihnachtsoratorium in der St. Marien-Kirche schlich sich ein Dieb (evtl. waren es auch mehrere Täter) am frühen Samstagabend ins benachbarte Pfarrhaus und langte ordentlich zu.

Gleich vier Chormitgliedern wurde zur Probenzeit zwischen 17 und 18.15 Uhr ihre Portemonnaies aus den Handtaschen gestohlen – drei aus Leder, eins aus hellblauem geblümten Stoff. Dazu verschwanden zwei Handys: ein Nexus 5 mit roter Schutzhülle und ein HTC one Mini mit geblümter Klapphülle. Das Pfarrhaus war zum Zeitpunkt des Diebstahls unverschlossen.

Die bestohlenen Sängerinnen bitten dringend darum, verdächtige Beobachtungen in dem besagten Zeitraum umgehend der Polizeileitstelle Unna zu melden (Tel. 921-0). Die Konten sind gesperrt, doch die Geldbörsen enthalten zahlreiche persönliche Dokumente. Deswegen der eindringliche Appell der bestohlenen jungen Frauen an den Dieb bzw. die Diebe: „Wir freuen uns auch über geldleere Portemonnaies!!“

Das zweistündige Konzert mit Bachs berühmtem weihnachtlichen Chorwerk gestalteten in der Fröndenberger Kirche der Schulchor des Walburgisgymnasiums und der Walburgisrealschule Menden zusammen mit dem Studentenorchester Dortmund.

UPDATE Sonntagnachmittag:

Eines der jungen Mädchen, die bestohlen wurden, schrieb uns auf Facebook: „Wir haben gerade Bahnhof und Umgebung abgesucht. Alle vier Portemonnaies wurden gefunden. Es fehlt noch Geld, eine Uhr von Fossil, die in einem Portemonnaie lag, und ein Personalausweis….“ Und die Handys sind leider weg. Doch die persönlichen Dokumente – von dem fehlenden Personalausweise abgesehen – haben die Diebe zur Erleichterung der bestohlenen Mädchen offenbar nicht interessiert

Kommentare (15)

Kommentieren