Rundblick-Unna » Dramatischer Aufruf des Tierheims Soest: Hundebaby „Kessi“ schwer verletzt einfach weggeworfen

Dramatischer Aufruf des Tierheims Soest: Hundebaby „Kessi“ schwer verletzt einfach weggeworfen

Das winzige Hundebaby war von blutenden, verkrusteten Wunden übersät und traumatisiert vor Schmerzen und Angst. Mit einem zornigen, dramatischen Appell wendet sich das Tierheim Soest an die Öffentlichkeit. Leiterin Birgit Olberg geht es zum einen darum, diese bodenlosen Tierquäler zu finden, und zum anderen ums Aufrütteln: Hallo..?! – Tiere sind Lebewesen, fühlende und leidende Mitgeschöpfe!

Hier der offene Brief der Tierheimleiterin:

„In der Nacht vom 6.11. auf den 7.11. wurde in Soest ein kleiner Hund ausgesetzt. Wahre Unmenschen deponierten das winzige Tier an einer Böschung zwischen Stadtpark und Bahnlinie. Nur durch einen glücklichen Zufall entdeckte ein Radfahrer das Jungtier in den frühen Morgenstunden und brachte es sofort in das Soester Tierheim.

Wir waren entsetzt und wirklich schockiert über den katastrophalen Zustand des Hündchens. Tiefe, völlig verschmutzte Wunden bedecken den kleinen Körper und natürlich war die Hündin vor Schmerzen und Angst vollkommen traumatisiert. Als Mitarbeiter des Tierheims ist man schon mit viel Elend vertraut, aber immer wieder sind wir sprachlos, wenn wir sehen, was unsere Mitmenschen wehrlosen Tieren antun.

Wir haben das kleine , etwa 11 Monate alte Hundemädchen „Kessi“ getauft und sie befindet sich derzeit in tierärztlicher Behandlung. Hoffentlich überlebt sie und bekommt die Chance auf ein neues, gutes Leben. Da ich nicht nur sehr traurig, sondern auch sehr wütend über diese Tierquälerei bin, hoffe ich auf Hinweise Ihrer Leser.

Vielleicht erkennt jemand den kleinen Hund und bringt uns so auf die Spur der Menschen, die das hilflose Wesen misshandelt und ausgesetzt haben. Bitte melden Sie sich bei mir – alle Hinweise werden natürlich vertraulich behandelt.

Birgit Oberg, Tierheimleitung

Tierheim Soest: Birkenweg 10, Tel. 02921-15241, Mail: mail@tierheim-soest.de

 

Kommentare (7)

  • Burkhard

    |

    Mir fehlen grad die Worte, welche Dreck…. machen denn so etwas? Vollkommen verroht und gefühllos.

    Antworten

  • Diana

    |

    Ich bin entsetzt. …dabei ist das so ein süßer kleiner Hund. Wie kann man nur so gefühllos sein….mir fehlen echt die Worte…

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      :-( Ja, es ist nicht zu begreifen.

      Antworten

  • Willy

    |

    Da wünscht man sich den Pranger zurück an den man dieses Pack binden kann.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Die guten alten mittelalterlichen Schandstrafen. Ja, es juckt einen… :-/

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Entsetzt reagiert unsere Facebookgemeinde.

    Brid Get Hoffentlich findet man dieses Miststück 😠
    Entschuldigt, ich bin grenzenlos wütend 😢

    Axel Schrader Aber was dann? Er wird bestraft weil er eine Sache verletzt hat…quasi passiert sowieso nichts

    Rundblick Unna (sia) Nein, Axel Schrader, Tiere auszusetzen verstößt gegen das Tierschutzgesetz, das ist nicht „nur“ „Sach“beschädigung. Die Strafe, gleichwohl, wird ein bitterer Witz sein.

    Kirsten Brummer Da fehlen mir echt die Worte, die arme Maus. Hoffentlich kann ihr geholfen werden. Und dem Idioten der die Kleine einfach „ausgesetzt“ hat wünsch ich…ich sag’s besser nicht. Gute Besserung Kessi

    Michaela Müller Solche abartigen und herzlosen Schweine gehören hart bestraft. Aber da unsere scheiss Politik die gesetzte nicht endlich verschärft, wird es so dreckschweine immer Geben! Hoffe die kleine wird gesund .Alles liebe für kessi😒

    Andrea Küster
    im Namen der Tiere, ich kann es nicht nach vollziehen warum die Tiere immer noch als Sache behandelt werden. Sie sollen in der Hölle schmoren, die soetwas den Tieren antun.

    Heike Daugsch 😪😪😪gibt es schon jemand der ihr ein gutes Zuhause geben kann oder hat man die Möglichkeit sich auch um durchzuführen bemühen und ihr ein super gutes Zuhause zu bieten 🤔

    Nicky Müller Wie kann man nur??? Ich traue mich nicht zu schreiben was ich denke!!
    Alles Gute der kleine Maus 💞

    Claudia Adolf
    Da blutet mir das Herz 😢 Ich hoffe sie schafft es,und man findet diese Bestien von Menschen, die ihr das angetan haben. 😭

    Sabine Baltes Bin entsetzt, wünsche ihr gute Besserung, und dass sie schönes Zuhause bekommt.
    Geteilt in Fröndenberg

    Silvia Mellenthin Diese Schweine haben keinen Respekt gegenüber eines Lebewesens. Ich kann sowas nicht fassen.

    Rosie Taube Mir blutet das Herz…..hoffentlich wird sie wieder gesund und findet ein Zuhause in dem sie geliebt wird

    Rundblick Unna Ja, das wünschen wir der kleinen Kessi von ganzem Herzen auch.

    Brigitte Habermann Was für eine miese Kreatur der Mensch ist!

    Anja Su Bin entsetzt 😳 geschockt…wütend 😡😡

    Stefanie Torzewski Schade das man diese Menschen nie zu packen bekommt 😠😠😠

    Petra Hofmann Da fehlen einem die Worte!

    Petra Tomm 😓😥😠

    Lucia Schmitz Hier müsste Selbstjustiz erlaubt sein. Dieses Dreckschwein richtig durchprügeln und ohne ärztl. Versorgung ein paar Tage liegen lassen und dann nachts gut versteckt aussetzen. Wenn ich von solchen Tierquälereien lese oder höre könnte ich vor Wut und Verzweiflung schreien 😡😡😡

    Susanne Appelstiel Hab Schock, da fehlen mir diese Worte 🖓😢

    Arndt Schulte Absolut Sprachlos so etwas niedliches wie kann man nur?

    Antworten

  • Nicola

    |

    Ich bin aktive Tierschützerin und sehe beinahe täglich unfassbare Dinge aber mir stehen auch wieder die Tränen in den Augen ich kann einfach nicht fassen zu welch grausamen Handlungen die Gattung Mensch fähig ist. Wer bringt es fertig so einem hilflosen Geschöpf so etwas anzutun? Das kann nur ein kranker Geist sein

    Antworten

Kommentieren