Rundblick-Unna » Dortmunder Ex-Feuerwehrchef im Visier des Verfassungsschutzes

Dortmunder Ex-Feuerwehrchef im Visier des Verfassungsschutzes

Der Verfassungsschutz hat den ehemaligen Dortmunder Feuerwehrchef Klaus Schäfer ins Visier genommen. Die Facebookseite des Ex-Feuerwehrleiters werde auf strafbare Kommentare überprüft, schreibt der WDR.

Klaus Schäfer war im Jahr 2010 vom Dienst suspendiert worden, weil er bei einer Rechten-Demo mitmarschiert war. Wenige Stunden, nachdem das bekannt wurde, suspendierte ihn die Stadt.

Der jetzige Pensionär, so der WDR, sei inzwischen „längst nicht mehr nur Mitläufer der Dortmunder Neonazi-Szene“.  Am Rande einer Kundgebung interviewte ein Reporter den früheren Feuwehrchef.

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/interview-klaus-schaefer-100.html

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Es ist so Einfach, sichselbst Zugrunde zu richten.

    Antworten

  • ketzer

    |

    „Demo“-kratie?

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Daniela Biermann Habe Klaus Schäfer selber reden gehört…und es gab für mich nie einen Ansatz daß sich der VS damit befassen müsste. Aber anscheinend haben die Leute da nichts Wichtigeres zu tun. #Berlin #Anschlag #Aufällige Islamisten

    Peter Köhler Liest man das Interview, erkennt man doch, dass dies ein vernünftiger Mann ist. Der Reporter ist schlimm, versucht Herrn Schäfer in eine bestimmte Ecke zu schieben und ihm so manches zu unterstellen. Aber die Antworten von Herrn Schäfer sind klug und jeder kann die Richtigkeit seiner Ausführungen nachlesen. Er lässt sich von dem schmierigen Reporter auch nicht provozieren. Solche Leute werden also gesellschaftlich und beruflich kaltgestellt und diffamiert. Das beschreibt gut den Zustand unserer Gesellschaft. Gute, anständige Leute werden niedergemacht linker Pöbel wird hofiert. In Saalfeld wurde ein Teilnehmer einer Thügidaveranstaltung angegriffen und schwer verletzt. Kein Wort in den Qualitätsmedien. Eine Landtagsabgeordnete hatte vor der Veranstaltung dazu aufgerufen, es den Teilnehmern dieser Demo mal richtig zu zeigen. Die AfD hat Anzeige gegen sie gestellt, weil sie zu Gewalt und Hass aufgerufen hat und eine Mitverantwortung für dieses Hassverbrechen trägt. Aber über sowas wird auch nicht in den Qualitätsmedien berichtet. Aber wenn jemand den Rechtsbruch der Regierung anprangert, ist er gleich ein böser Nazi der auch noch vom Verfassungsschutz beobachtet werden muss.

    Daniela Biermann Wahre Worte

    Daniela Biermann Wenigstens kümmert sich der VS um Deutsche mit anderer Meinung als Merkelkonform…bin mir sich das somit wieder ein Anschlag verhindert wurde…
    Warnung. ..Sarkasmus

    Freddy Vogt das verstehe jemand. Ist die „Rechte“ verboten?? Solannge das nicht der Fall ist kommt mir die Suspendierung doch sehr suspekt vor

    Dominik Brauckmann
    Soviel zum Thema Meinungsfreiheit

    Tom Jonas Wieso? Er darf doch seine kruden Ansichten frei äußern… Er muss halt damit leben, dass nicht jeder seine Meinung teilt und keine Lust auf einen rechten Irrläufer hat.

    Andree Napp
    Okay….ohne „kruden“ und wenn man „rechten Irrläufer“ durch rechte Meinung ersetzt, dann wäre es sehr sachlich. 😀
    Aber die eigene Gesinnung durch ein paar subtile Beleidigungen zu untermauern gehört mittlerweile zur „erlaubten“ Grauzone. 😉

    Julia König Andree Napp: das nennt man Meinungsfreiheit und die muss nicht zwangsläufig „sachlich“ sein. Und von Beleidigungen ist Tom Jonas‘ Beitrag meilenweit entfernt.

    Andree Napp Julia König, meine Ergänzung verfälscht die Meinung ja nicht. 😉
    Und das sie sachlich sein „muss“, habe ich auch nicht behauptet.
    Krasser Irrläufer ihrerseits vermute ich. 😀

    Tom Jonas Nein Andree, die Einschätzung „krude“ trifft es auf den Punkt. Warum sollte ich diesen Unsinn nicht beim Namen nennen? Und Feinde unserer Gesellschaftsordnung (Stichwort Parlamente) kommen mit dem Prädikat Irrläufer noch gut weg.

    Helmut Brune Es ist so Einfach, sichselbst Zugrunde zu richten.

    Jörg Hagemeier Jeder bekommt was er verdient

    Antworten

  • ketzer

    |

    Peter Köhler, Daniela Biermann, Freddy Vogt, Dominik Brauckmann
    meine volle Zustimmung

    Antworten

Kommentieren