Rundblick-Unna » Dortmund: Einbruch in ICE – Mann futtert sich durchs Bordrestaurant

Dortmund: Einbruch in ICE – Mann futtert sich durchs Bordrestaurant

Ein bisschen traurig ist die Geschichte ja schon.

Ein 56-jähriger Dortmunder brach am Samstagmorgen in einen ICE im Betriebsbahnhof der Deutschen Bahn in Dortmund ein. Er machte es sich in einem der Waggons gemütlich und nutzte zum Frühstücken das zugeigene Bordrestaurant.

Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn AG benachrichtigte die Bundespolizei, die den Mann festnehmen konnte.

Es war nicht das erste Mal, dass man im Betriebsbahnhof auf den 56-Jährigen stieß: Schon mehrfach habe er sich widerrechtlich dort aufgehalten, auch in den Zügen wurde er schon angetroffen.

„Dass er sich im Restaurant bedient hat, ist neu. Aber er wurde schon öfter in den Zügen erwischt, wo er ein Nickerchen eingelegt hatte“, so Bundespolizist Sven Bartmann zu unserer Redaktion.

Der Mann ist wohl der Obdachlosenszene zuzurechnen. Zwar habe er offiziell eine Meldeadresse, ob er dort aber tatsächlich wohnt, ist fraglich. Gegen den Dortmunder wurden Anzeigen wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs geschrieben.

Kommentieren