Rundblick-Unna » Doppelter Zufall: Polizisten fangen Einbrecherinnen

Doppelter Zufall: Polizisten fangen Einbrecherinnen

Gleich an zwei Polizisten in ihrer Freizeit geriet ein kriminelles Frauenduo, das Montagmittag versuchte, in Dortmund in eine Wohnung einzubrechen.

Zunächst fielen einem 33-jährigem Zivilpolizisten beim Betreten eines Mehrfamilienhauses nahe der Ruhrallee zwei verdächtige Frauen auf. Als er sie ansprach, flüchteten sie. Der Polizei – „immer im Dienst!“ – hinterher. Er machte dabei zwei Passanten auf sich aufmerksam. Einer war zufällig ein Kollege: ein 55-jähriger Polizeibeamter in seiner Mittagspause. Auch her rannten hinter den Frauen her.

Die Kollegen stellten kurz darauf beide Frauen: eine 27-jährige Italienerin und eine 37-jährige gebürtige Jugoslawin. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zwei Schraubendreher und ein Paar Handschuhe.

Zeitgleich kehrte eine 42-jährige Bewohnerin ins Haus zurück und stellte frische Hebelspuren an ihrer Wohnungstür in der 3. Etage fest. Beide Frauen sind einschlägig polizeilich bekannt und werden heute dem Haftrichter vorgeführt.

Bei der Festnahme verletzte sich der 55-jährige Polizeibeamte übrigens leicht: Er ist zurzeit nicht dienstfähig.

Kommentare (2)

  • Mike

    |

    Und wieder „einschlägig polizeilich bekannt“, unser Justizsystem und die milden Strafen wirken einfach nicht

    Antworten

Kommentieren