Rundblick-Unna » Dienstwagen verkauft: Lünens Bürgermeister steigt auf Rad und Privat-Pkw um

Dienstwagen verkauft: Lünens Bürgermeister steigt auf Rad und Privat-Pkw um

Vorbildlich, vorbildlich. Mit bestem Beispiel voran geht Lünens neuer Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns seinen Bürgern beim Sparen: Der 48 jährige Jurist hat seinen Dienstwagen verkauft, berichtet heute der WDR. Der Verkauf habe 9200 Euro in die Stadtkasse gespült. Dieses Geld sowie die jährlichen Ersparnisse (Betriebskosten, Benzin…) von geschätzt 3.800 Euro wolle Kleine-Frauns, der die Bürgermeisterwahl als Kandidat der Freien Wählergemeinschaft (GFL) gewonnen hat, in die Fortbildung städtischer Mitarbeiter stecken.

Wie der Bürgermeister jetzt ohne Dienstwagen künftig von A nach B kommt? Für längere Fahrten nimmt er seinen Privat-Pkw, kündigt er an – und für kürzere Dienstfahrten schwingt sich der sportliche Mittvierziger aufs Fahrrad. Nicht von ungefähr hat Lünens Verwaltungschef auf seiner Homepage unter „Hobbys“ unter anderem „Radfahren“ notiert…

Kommentare (16)

  • Peter Locke via Facebook

    |

    Wahrscheinlich war das ne alte Karre..aber trotzdem gut :))

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wiederverkaufswert 9200 Euro – jep, sooo nagelneu war das Autochen nicht mehr, hast du vermutlich Recht, Peter Locke :-D. Herr Kleine-Frauns huldigt offenbar der Devise: Besser gut gradelt als schlecht (Auto) gefahren 😉 .

      Antworten

  • Herta Heinert via Facebook

    |

    Der gute Vorsatz ist auf jeden Fall gegeben, lobenswert, weiter so

    Antworten

  • Svense Kennze via Facebook

    |

    Finde ich gut!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Es ist jedenfalls gute Vorsatz!!!
    Hoffentlich bleibt Er auch bei seinem Drahtesel! Oder Er stellt evtl auch noch ein personliche Fahrer mit dem Auto! ???
    Hat es alles gegeben!
    Sogar in Kamen!
    Da würde der Bürgermeister zum Termin hingebracht, einschließlich fuhr der Fahrer zu seiner Frau und zapfte Bier in ihrer Gaststätte, und werde angerufen, der dürfte dann sein Arbeitgeber abholen und zu nächsten Termin oder nach Hause fahren!
    Manchmal muss man nur bisschen mehr Informationen einholen!!!
    Na ja; Zeit wird es zeigen!!!
    Ich hoffe, Sie bleiben am Ball und berichten weiter. …..

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Wir tun unser Bestes, liebe Jama To. 😉 Mal schauen, ob sich der sparsame Bürgermeister auch beim ersten Wintereinbruch wacker auf zwei Rädern durch die Lünener Schneewehen kämpft.

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Es ist nicht nur Winter! Wie nimmt unsere ,,sparsamer Bürgermeister“ seine Termine wahr? Läuft Er, fährt mit Bus und Bahn, oder wie oben beschrieben, stellt Er eine Personliche Fahrer ein? Aber ich bezweifle das diese Fahrer mit einem eigenen alten Auto Vorfahren wird, und das Bürgermeister da einsteigen wird. …..

      Antworten

    • Jama To via Facebook

      |

      Wie gesagt, dass Zeit wird zeigen! Und Sie halten uns auf dem Laufen! Danke im voraus!

      Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Machen und nicht an die große Glocke hängen. Vorher passte das ja mit dem Auto ja ganz gut, nun auf einmal ist der Mann -wie durch ein Wunder- zum vorbildlichen Umweltschützer und Vorbild geworden. :-)
    Einfach nur lächerliches dieses PR-Gebaren .

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Oder: Tue Gutes und rede darüber – und lass andere vielleicht folgen. 😉

      Antworten

      • Petter Uhlenbusch

        |

        Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber nach beinahe 30 Jahren Selbständigkeit kann ich Schaumschläger auf 1000m Entfernung erkennen…

        Antworten

    • Svense Kennze via Facebook

      |

      So funktioniert nun einmal das politische Spiel. Trotz allem ein richtiges Signal, auch wenn er sich damit vermeintlich selbst etwas abfeiert.

      Antworten

Kommentieren