Rundblick-Unna » Diebe wollen geklautes Handy gegen Komplizen tauschen… Unbeteiligte helfen bei Befreiung

Diebe wollen geklautes Handy gegen Komplizen tauschen… Unbeteiligte helfen bei Befreiung

Schräge Nummer heute früh im Dortmunder Brückstraßenviertel. Ein Diebespärchen wollte ein frisch geklautes Handy gegen einen Komplizen eintauschen, der bei der Aktion von dem Handybesitzer geschnappt worden war. Der Deal schlug fehl, alle drei wanderten (vorerst) in die Zelle.

Um 4 Uhr wurde die Polizei wegen eines Handydiebstahls an der Lütge Brückstraße alarmiert. Einen der vermutlichen Diebe hatte der Bestohlene am Wickel gepackt. Noch bevor die Polizei eintraf, hatten die Komplizen des Erwischten ihren Kumpel zwar befreit – doch alle drei wurden kurz darauf am Hauptbahnhof aufgespürt und vorläufig festgenommen.

Der Besitzer des Handys (35 / Oberhausen) und Zeugen schilderten, dass sie um kurz vor 4 Uhr vor dem Hotel, in dem sie nächtigen, von drei Unbekannten angerempelt worden waren. Dabei bemerkte der Oberhausener, dass sein Handy gestohlen wurde – und packte sich sofort einen der vermutlichen Täter. Die anderen beiden flüchteten zunächst.

Kurz darauf kehrten sie zurück – und wollten das Diebesgut gegen ihren Komplizen tauschen. Als sie hörten, dass die Polizei alarmiert war, versuchte das Pärchen, den Kumpel zu befreien, was ihnen letztlich auch gelang – weil auch weitere Unbeteiligte dabei halfen.

Aufgrund der Beschreibung und der Tatsache, dass das Trio vor der Tat auch schon in den Fokus ziviler Polizeibeamter geraten war, endete die Fahndung zeitnah: Die drei, denen zuvor keine Straftat zugeordnet werden konnte, gingen den Beamten am Bahnhof ins Netz. Es folgten die Festnahme der 20- und 26-jährigen Männer und der 24-jährigen Frau. Anschließend wurden sie in das Polizeigewahrsam transportiert.

Kommentare (1)

  • fürst

    |

    Für mich tut sich die Frage nach der Herkunft der Täter NICHT auf.

    Antworten

Kommentieren