Rundblick-Unna » Dieb entreißt wartendem Kind im Auto die Tasche der Mutter

Dieb entreißt wartendem Kind im Auto die Tasche der Mutter

Kaum zu fassen: Aus den Händen eines im Auto wartenden Kindes riss ein abgebrühter Dieb die Handtasche der Mutter. Gestern Nachmittag vor einem Kindergarten in Dortmund-Nordost (Eving – wo momentan besonders viel Straßenkriminalität passiert): Der 7 jährige Junge saß gegen 14 Uhr im Kindersitz auf der Rückbank des geparkten Seat. Den hatte seine Mama zuvor gewissenhaft verschlossen, um kurz in den dortigen Kindergarten zu gehen.

Laut Zeugen näherten sich plötzlich zwei Männer dem Wagen mit dem Kind darin. Unvermittelt schlug einer der beiden mit einem Stein die Scheibe der Beifahrertür ein. Dann grabschte er nach der Handtasche zwischen den Vordersitzen. Der aufmerksame Siebenjährige reagierte blitzschnell und griff ebenfalls nach der Tasche; doch leider war der Kraftunterschied zu groß, und der Räuber entriss dem Kind die Handtasche schließlich.

Anschließend floh der Tatverdächtige auf einem schwarzen Damenrad, sein Komplize zu Fuß. Beide trugen graue Kapuzenpullover.

Kommentare (12)

  • Suse Hartmann via Facebook

    |

    Es wird immer absurder….Hilfe! Was ist nur in unserem Land los?!

    Antworten

  • Andrea Zinsenhofer via Facebook

    |

    Die Finger sollen dem Dieb abfaulen! Ich hoffe der kleine Mann erholt sich schnell von dem Vorfall.

    Antworten

  • Vera Kuley via Facebook

    |

    Hoffentlich wird dieser Mann noch gefasst…..!!!

    Antworten

  • Mike

    |

    Das Kind im Auto eingeschlossen ? Wie verantwortungslos ist das denn ? Wenn etwas ist kommt das Kind nämlich gar nicht mehr alleine aus dem Auto raus, fast alle aktuellen Autos haben als Diebstahlschutz ein Verriegelung, ist das Auto abgeschlossen und die Wegfahrsperre wird aktiv, lässt sich das Auto von innen so einfach nicht mehr öffnen ! Ich hatte den Fall erst und da steht dann in der Bedienungsanleitung wie man manuell das Schiebedach mit versteckter Kurbel oder die Heckklappe von innen öffnen kann.

    Antworten

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Ein mutiger kleiner Mann , aber auch nicht ungefährlich !!!!! Hoffe er hat nicht einen zu großen Schock !!?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Das wird der Kleine zumindest sehr lange in Erinnerung behalten, Ulrike Berckhoff – als sogennantes prägendes Kindheitserlebnis…

      Antworten

  • Andre As via Facebook

    |

    Da fällt einem nix mehr zu ein…

    Antworten

  • Sandra Osmani via Facebook

    |

    Hoffentlich finden die das Schwei….. und im Knast kann er dann öfters die Seife aufheben. Dem kleinen alles Gute.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Siebenjährigen in Auto einsperren! ???
    Viele Eltern sind mit sich selbst so beschäftigt das Kinder nur noch Störfaktor sind!
    Facebook, Sport, Vereine. …. alles ist wichtiger als Familie! Und ums schneller zu sein, da sperrt man einfach Kind ins Auto! Wie Gefühllos kann man sein?

    Antworten

Kommentieren